Hinweis zu Kooperationen und Werbung: Dieses Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Bewertung erfolgte neutral und ohne Vorbehalte.

Im heutigen Beitrag dreht sich alles um die Emma One Matratze. Wir haben recherchiert wie die Emma One im Test der Stiftung Warentest abgeschnitten hat und haben uns die Matratze auch selbst sehr genau angesehen.

Der Matratzen-Markt bringt ein Modell nach dem anderen heraus. Seit einiger Zeit begeistern zudem  immer mehr die One-for-All Matratzen den Kundenstamm. Natürlich werben die einzelnen Anbieter damit, dass sie die beste Matratze überhaupt anbieten. Wir haben uns dem Matratzen-Wirrwarr gestellt und uns für die Emma One entschieden. Welche Erfahrungen wir mit der Matratze gemacht haben und ob wir sie weiterempfehlen können, verraten wir Ihnen jetzt.

emma test


Emma One: Die Highlights auf einen Blick

Bei Der Emma- One handelt es sich um eine 7-Zonen Matratze aus HRX-Schaum, einem Kaltschaum. Sie steht in verschiedenen Größen und Härtegraden zur Verfügung. Durch die Verwendung von viskoelastischem Schaum kommt jeder Schlaftyp auf seine Kosten – egal , ob es sich dabei um Bauchschläfer, Rückenschläfer oder Seitenschläfer handelt.

Die Emma One ist eine Matratze für alle  gängigen Schlaftypen und unterstützt den Körper, wo es notwendig ist. Auch im Test von Stiftung Warentest überzeugte das Modell und wurde für seine guten Eigenschaften sowie für seine lange Haltbarkeit gelobt.

Unser Kauftipp
Angebot
EMMA One Matratze TESTSIEGER Stiftung Warentest 10/2019 - Liegegefühl Hart - 90x200 cm, 7 Zonen Matratze Visco-Schaum - atmungsaktiv - Öko Tex Zertifiziert - Entwickelt in Deutschland
  • Kaufempfehlung TippStiftung Warentest Gesamtnote 1,7 (Im Jahr 2019)
  • Kostenloser Versand
  • Gößen: 80 x 200cm, 90 x 200cm, 140 x 200cm, 160 x 200cm, 180 x 200cm, 200 x 200cm & mehr
  • 100 Nächte Probeschlafen
  • 10 Jahre Garantie

Aufbau der Matratze

Den Kern der Emma One Matratze bildet eine dicke Schicht aus stützendem HRX-Schaum. Dieser stabilisiert den Körper in jeder Lage. Dies wird durch spezielle Einschnitte im Bereich der Schulter und des Beckens in den Kern ermöglicht. Dort sinkt der Körper optimal ein und nimmt eine gesunde Position ein. Der Schulterklappeneffekt, mit daraus resultierender Behinderung der Atmung, wird dabei gemindert. Eine ergonomische Schlafposition wird dadurch möglich.

Auf den Kern folgt eine Schicht aus adaptivem Viscoschaum. Dieser ist bekannt für seine druckentlastenden Eigenschaften. Anhand der Körperwärme passt sich das Material sehr gut an den Körper an.

Zuletzt folgt eine Schicht aus anschmiegsamen Airgocell®-Schaum. Dieser wirkt punktelastisch, was sich ebenfalls positiv für die Anpassung an den Körper auswirkt. Ein weiterer Vorteil ergibt sich durch die offenporige Struktur des Materials. Das erhöht die Atmungsaktivität und erlaubt ein angenehmes Schlafklima.

Eingeschlossen werden die Schaumschichten mit einem atmungsaktiven Matratzenbezug, der ebenfalls die Luftdurchlässigkeit und das Schlafklima unterstützt. Außerdem ist die Unterseite mit einer Antislip-Beschichtung versehen, die ein Verrutschen auf dem gewählten Untergrund verhindert.

Vorteile & Nachteile

Wie bei jedem Produkt sind auch hier die Vorteile und Nachteile interessant, die in Zusammenhang mit der Matratze stehen. Wir haben einige generelle Punkte sowie Aspekte aus unseren Beobachtungen und Erfahrungen nachfolgend zusammengetragen.

Vorteile: 

  • gute Anpassung an den Körper
  • angenehmer Schlaf in jeder Position
  • lange Testzeit  – 100 Nächte testen möglich
  • lange Garantiezeit von 10 Jahren
  • 7-Zonen Einteilung ermöglichen eine gute Stützung der einzelnen Körperbereiche
  • abnehmbarer und waschbarer Bezug

Nachteile

  • je größer die Maße, desto höher wird der Preis
  • die Einschätzung ob Medium oder Hart gebraucht wird, mag etwas schwierig ausfallen

Verfügbare Größen & Härtegrade

Anders als bei vielen Matratzenmarken gibt es hier keine Unterteilung in die typischen Härtegrade H1 bis H5. Die Matratze steht lediglich in „Weich“, „Medium“ und „Hart“ zur Verfügung. Die meisten Nutzer mit einem Gewicht zwischen 60 bis 90 Kilogramm sind mit der Variante Medium sehr zufrieden. Wer lieber auf härteren Matratzen schläft, oder seine Körperwaage etwas mehr beansprucht, kann es auch mit der harten Variante probieren.

Wie so oft kann der Kunde zwischen vielen verschiedenen Größen wählen. Egal, ob Sie allein auf einer Matratze schlafen möchten oder zu zweit, Sie kommen auf Ihre Kosten. Das Größenverhältnis fängt bereits bei 80 x 200 cm an und endet bei einer Größe von 200 x 200 cm. Für sehr große Menschen stehen auch Modelle mit einer Überlänge von 210 cm zur Verfügung.

Für eine Person eignen sich am besten Modelle mit den Maßen 80 bis 160 cm x 200 cm. Letztere eignet sich für Menschen, die viel Platz lieben. Sonst könnten bereits zwei Personen bequem darauf Platz finden. Am geräumigsten vom Platz sind natürlich die Modelle 200 x 200 cm.

test emma


Unsere Erfahrung mit der Emma One

Wir sind mit unserer Emma One wirklich sehr zufrieden und können die genannten Eigenschaften, die durch die Wahl und Zusammenstellung der Materialien bewirkt werden sollen, nur bestätigen. Wir fühlen uns sehr wohl und finden gut in den Schlaf.

Schnelle Lieferung

Geliefert wird die Matratze kostenlos über DPD. Dabei ist sie zusammengerollt, in eine Folie eingewickelt und steckt in einem Karton. Sie wurde innerhalb weniger Tagen zu uns geliefert. Wochenlang warten mussten wir glücklicherweise nicht. Ein besonderes Highlight ist das auspacken der Matratze denn beim aufschneiden der Vakuumverpackung entfaltet sich die Matratze eindrucksvoll zu ihrer vollen Größe.

Sehr Bequem

Der Hersteller hält, was er verspricht – die Matratze ist wirklich sehr bequem. Wir fühlen uns sehr wohl und schlafen sehr gut auf der Emma One. Durch die Kombination der einzelnen Schaumarten sowie der nachgebenden Stellen in der Schulter- und Hüftpartie, aufgrund der Einteilung in sieben einzelne Zonen, nimmt der Körper eine optimal ergonomische Stellung ein. Die Wirbelsäule liegt gerade auf. Die daraus folgende positive Wirkung ist deutlich spürbar. Lordose und Nacken werden gut gestützt. Und das in der Rückenlage, als auch in der Seitenlage.

Kein störender oder chemischer Geruch

Viele neue Matratzen entfalten, sobald die Folie weicht, einen recht unangenehmen chemischen Geruch. Erst nach einigen Tagen Lüften lässt der Geruch nach. Wer Pech hat, darf noch länger seine Nase rümpfen und muss ggf. die Matratze wieder zurückschicken.

Bei der Emma One war das jedoch nicht der Fall. Uns ist kein unangenehmer Geruch aufgefallen und wir konnten die Matratze gleich nach Einhaltung der empfohlenen Wartezeit vom Hersteller in Anspruch nehmen.

Lange Garantie und Rückgaberecht gibt viel Sicherheit

Sehr positiv finden wir zudem die Garantie von 10 Jahren, sowie das Rückgaberecht. Da der Körper immer eine gewisse Zeit braucht, bis er sich an die neue Matratze gewöhnt hat, finden wir die Testphase von 100 Tagen sehr fair. So konnten wir uns in Ruhe an die Matratze gewöhnen und ihre Vorteile herausfinden. Sollte zudem irgendein Mangel im Laufe der Zeit auffallen, greift die Garantie. Hier sollten Sie jedoch darauf achten, dass Sie den Mangel nicht selbst verschuldet haben.

Alles in allem finden wir diese beiden Punkte jedoch sehr vorteilhaft. Die lange Garantiezeit und das Rückgaberecht waren ebenfalls Faktoren, weshalb wir uns für dieses Produkt entschieden haben.

emma one Testbericht

Unsere Meinung

Wir halten die Emma One für eine sehr gute Matratze und möchten besonders das gute Preis-Leistungsverhältnis hervorheben. Einen Matratzen Testsieger der Stiftung Warentest für einen so günstigen Preis zu erhalten ist schon etwas besonderes. Das Angebot von Emma die Matratze 100 Nächte Probeschlafen zu können ist ein weiteres starkes Kaufargument denn sollte einem nach 2 Monaten die Matratze doch nicht mehr gefallen, kann man sie problemlos zurückgeben. Alles in allem ist die Emma One, unserer Meinung nach, eine klare Kaufempfehlung!

Angebot
EMMA One Matratze TESTSIEGER Stiftung Warentest 10/2019 - Liegegefühl Hart - 90x200 cm, 7 Zonen Matratze Visco-Schaum - atmungsaktiv - Öko Tex Zertifiziert - Entwickelt in Deutschland
  • Kaufempfehlung TippStiftung Warentest Gesamtnote 1,7 (Im Jahr 2019)
  • Kostenloser Versand
  • Gößen: 80 x 200cm, 90 x 200cm, 140 x 200cm, 160 x 200cm, 180 x 200cm, 200 x 200cm & mehr
  • 100 Nächte Probeschlafen
  • 10 Jahre Garantie

Emma One Matratze im Test der Stiftung Warentest

Die Emma One war Bestandteil eines umfangreichen Matratzen Test der Stiftung Warentest im Jahr 2019 und 2020. Sie gehörte im Jahr 2019 unter den getesteten Modellen zu den führenden Matratzen im Test. Die einzelnen Stärken, in denen sich die Emma One auszeichnete, decken sich auch mit unseren Erfahrungen.

Bei der Stiftung Warentest handelt es sich übrigens um eine gemeinnützige Verbraucherorganisation in Deutschland. Sie zählt zu den bekanntesten Stiftungen im Land überhaupt. Mithilfe von geförderten Steuermitteln und im Auftrag des Staats vergleicht und prüft die Stiftung Warentest die unterschiedlichsten Produkte und Dienstleistungen. Im Jahr 1964 wurde sie erstmals ins Leben gerufen.

Emma one stiftung warentest

So wurde die Emma One getestet

Im Emma One Matratzen Test der Stiftung Warentest, in dem gleich mehrere Anbieter mit Ihren Modellen begutachtet wurden, legten die Prüfer ihren Fokus hauptsächlich auf 6 Kriterien:

  • Liegeeigenschaften
  • Haltbarkeit
  • Bezug
  • Gesundheit und Umwelt
  • Handhabung
  • Deklaration und Werbung

Zu den Liegeeigenschaften, die einen Großteile der Note ausmachten, zählten Faktoren wie der Lageänderungswiderstand, die Druckverteilung, ob ein Schulterklappeneffekt vorliegt und wie die Komforteigenschaften in Sachen Punktelastizität aussehen. Wichtig war den Prüfern, dass alle Schlaftypen (HEIA) bequem auf der Matratze Platz finden, gut schlafen und eine ergonomisch gesunde Position einnehmen können. In letzterem Punkt sollte die Matratze bei verschiedenen Körperpartien entweder nachgeben oder stützen.

Die Haltbarkeit wurde anhand des Dauerwalzenversuchs im Emma One Test der Stiftung Warentest getestet. Eine Walze von 140 kg walzte einige Tausend Male über das Modell um eine Abnutzung von 8 Jahren zu simulieren. Zudem nehmen die Tester den Bezug genauer unter die Lupe und überprüften ihn auf seine Waschbarkeit und Knötchenbildung.

Für den Bereich der Gesundheit und Umwelt überprüften die Tester den Geruch der Matratze und die entstehende Raumluftbelastung. Auch die Entsorgung spielt in diesen Punkt mit hinein.

emma one testsieger

So sieht die Emma One auf der Unterseite aus

Kernaussage der Stiftung Warentest

In der Kategorisierung der Matratzen für jeden Körpertyp überzeugte im Test von 2019 die Emma One. Sie schnitt mit den Qualitätsurteil von 1,7 ab und belegte damit den ersten Platz. Auch im Matratzen Test von 2020 befand sich das Modell unter den besten Modellen. Aber nicht nur die Matratze erhielt eine positive Bewertung in den ergonomischen Liegeeigenschaften für alle Körpertypen (HEIA). Selbst der Bezug punktete. Eine Knötchenbildung trat während des Testdurchlaufs nicht auf. Ebenso erhielt die Emma One in der Dauerhaltbarkeit eine gute Bewertung.


Oft gestellte Fragen

Abschließend gehen wir nun noch auf oft gestellte Fragen ein und hoffen so etwaige offen Punkte schnell klären zu können.

Welche Firma steckt hinter der Matratze?

Das Unternehmen Emma wurde 2015 in Frankfurt gegründet. Das Ziel war, mehr Transparenz und Fairness in den Matratzenmarkt zu bringen. So gesehen war Emma ebenso wie die Antikartellmatratze von bett1.de eine Antwort auf das damals aufgedeckte Matratzenkartell.

Auf der Homepage präsentiert sich das Unternehmen als sehr junges Startup mit durchweg jungen Mitarbeitern und scheinbarer Unabhängigkeit. Tatsächlich steckt dahinter jedoch ein größeres Unternehmen: Die Bettzeit-Gruppe, der auch die Marken Dormando und Dunlopillo angehören. Die Bettzeit-Gruppe wiederum wurde 2013 gegründet und hatte zu Beginn des Jahres 2018 160 Mitarbeiter.

In welchen Härtegraden gibt es die Emma Matratze?

Die Emma One Matratze gibt es in 3 Härtegraden, nämlich weich, mittel und hart. Neben dem Körpergewicht und dem Körperbau spielen auch persönliche Vorlieben eine Rolle. Manche Personen schlafen gerne auf einer weichen Matratze und manche auf einer harten.

Wo gibt es aktuelle Rabatte?

Rabatte für die Emma Matratze kann man auf verschiedenen Wegen erhalten. Einerseits werden ab und zu Gutscheincodes herausgegeben. Auf diese Codes kann man relativ schnell stoßen, wenn man in einer Suchmaschine nach „Emma Gutschein“ sucht. Daneben gibt es noch weitere Möglichkeiten, Rabatte beim Hersteller einzulösen.

Ein Beispiel ist die 20 € Gutschrift, die man bekommt, wenn man die Emma Matratze einem Freund weiterempfiehlt und dieser sie dann länger als 100 Tage besitzt. Die 20 € gelten wohl gemerkt pro Freund. Findet man also mehrere Leute, die eine Emma Matratze kaufen möchten, kann man einen ordentlichen Rabatt bekommen.

Probeschlafen, geht das?

Ja, man kann die Emma Matratze Probe liegen. Das geht bis zu einer Dauer von 100 Nächten nach Lieferung. Das Tolle dabei ist, dass man sie ohne Folie Probe liegen darf. So bekommt man einen sehr realistischen Eindruck.

Welcher Lattenrost für die Emma Matratze?

Für die Emma Matratze reicht ein einfacher Lattenrost aus starren Brettern, damit die Matratze belüftet wird. Nur wer wirklich darauf Wert legt, sollte sich einen teureren und einstellbaren Lattenrost zulegen.

Wo werden Emma Matratzen hergestellt?

Die Emma Matratzen werden in Deutschland hergestellt, genauer gesagt in Westfalen.

Lohnt sich ein Preisvergleich?

Ein Preisvergleich lohnt sich nur, wenn man eine Alternative zur Emma Matratze in Betracht zieht. Der Preisunterschied einer Emma Matratze variiert von Anbieter zu Anbieter praktisch nicht.

Weiterführende Links und Quellen:

Jakob Wagner
Letzte Artikel von Jakob Wagner (Alle anzeigen)