In diesem übergeordneten Beitrag schauen wir uns nicht nur an, ob es von den großen Magazinen und Testportalen bereits einen Bettdecken Test oder einen Oberbett Test gibt. Bettdecke und Oberbett bedeutet das Selbe und wird meist als Synonym verwendet.  Wir widmen uns auch eigenen Vergleichen, der auf die einzelnen Unterkategorien wie Daunendecke oder Winterdecke eingehen. Natürlich klären wir am Ende auch wichtige Fragen.

Direkt zu Teil 1: Empfehlungen   Direkt zu Teil 2: Testberichte
beste bettdecken test

Sie suchen die besten Bettdecken für Sommer & Winter? Wir erklären worauf Sie achten müssen!


Bettdecken Vergleich: Die Kauftipps der verschiedenen Kategorien

Im Folgenden finden Sie unsere Kauftipps. Sie sind das Resultat der einzelnen Vergleiche in den jeweiligen Kategorien. Über einen Klick gelangen Sie je zum detaillierten Vergleich. Wir haben die Decken an Hand ihrer Produktinformationen und auf Basis der Kundenrezensionen untereinander verglichen. Alle Produkt-Informationen stammen von den Herstellern und die Decken wurden von uns nicht in der Praxis untersucht.

Daunendecken  Winterbettdecken   Sommerdecken   Kinderbettdecken
KAUFTIPP Daunendecke
Premium De Luxe Daunendecke, Extra Warm, Baumwolle, 155 x 220 cm
KAUFTIPP Winterbettdecke
Badenia Bettcomfort Steppbett Irisette Micro Thermo Duo, 135 x 200 cm, weiß
KAUFTIPP Sommerdecke
Badenia 03 632 160 140 Bettcomfort Steppbett Irisette Micro Thermo leicht, 135 x 200 cm, weiß
KAUFTIPP Kinderbettdecke
Zöllner 4131130000 - Kindersteppbett Basic, 100/135 mit 40/60 cm
Marke
Hanskruchen
Badenia
Badenia
Julius Zöllner
Produkt
Premium de luxe
Irisette
Irisette
Kindersteppbett Basic
Art der Bettdecke
Daunendecke
Winterbettdecke
Sommerbettdecke
Kinderbettdecke
Verfügbare Größen
(155 – 220) cm x (200 – 240) cm
(135 – 220) cm x (200 – 240) cm
(135 – 220) cm x (200 – 240) cm
100x135 cm, 80x80 cm
Material Bezug
100% Baumwolle
100% Polyester
Polyester
65% Baumwolle, 35% Polyester
Material Füllung
Wildgans, 90% Daunen, 10% Federn
100% Polyester
Mikrofaser
Polyester
ÖKO-TEX Standard 100
Pflegehinweis
waschbar bis 60°C
Waschbar bis 60°C
Waschbar bis 60 °C
Waschbar bis 60 °C
Preis
207,71 EUR
36,99 EUR
30,95 EUR
ab 17,99 EUR
KAUFTIPP Daunendecke
Premium De Luxe Daunendecke, Extra Warm, Baumwolle, 155 x 220 cm
Marke
Hanskruchen
Produkt
Premium de luxe
Art der Bettdecke
Daunendecke
Verfügbare Größen
(155 – 220) cm x (200 – 240) cm
Material Bezug
100% Baumwolle
Material Füllung
Wildgans, 90% Daunen, 10% Federn
ÖKO-TEX Standard 100
Pflegehinweis
waschbar bis 60°C
Preis
207,71 EUR
KAUFTIPP Winterbettdecke
Badenia Bettcomfort Steppbett Irisette Micro Thermo Duo, 135 x 200 cm, weiß
Marke
Badenia
Produkt
Irisette
Art der Bettdecke
Winterbettdecke
Verfügbare Größen
(135 – 220) cm x (200 – 240) cm
Material Bezug
100% Polyester
Material Füllung
100% Polyester
ÖKO-TEX Standard 100
Pflegehinweis
Waschbar bis 60°C
Preis
36,99 EUR
KAUFTIPP Sommerdecke
Badenia 03 632 160 140 Bettcomfort Steppbett Irisette Micro Thermo leicht, 135 x 200 cm, weiß
Marke
Badenia
Produkt
Irisette
Art der Bettdecke
Sommerbettdecke
Verfügbare Größen
(135 – 220) cm x (200 – 240) cm
Material Bezug
Polyester
Material Füllung
Mikrofaser
ÖKO-TEX Standard 100
Pflegehinweis
Waschbar bis 60 °C
Preis
30,95 EUR
KAUFTIPP Kinderbettdecke
Zöllner 4131130000 - Kindersteppbett Basic, 100/135 mit 40/60 cm
Marke
Julius Zöllner
Produkt
Kindersteppbett Basic
Art der Bettdecke
Kinderbettdecke
Verfügbare Größen
100x135 cm, 80x80 cm
Material Bezug
65% Baumwolle, 35% Polyester
Material Füllung
Polyester
ÖKO-TEX Standard 100
Pflegehinweis
Waschbar bis 60 °C
Preis
ab 17,99 EUR

Bettdecken Test: Die Ergebnisse der Recherche

Wie versprochen haben wir auch nachgesehen, ob von den großen Testern wie der Stiftung Warentest bereits ein Bettdecke Test veröffentlicht wurde. Auch bei Ökotest oder bei Schweizer Testmagazinen haben wir uns erkundigt. Das Resultat sehen Sie, nebst zusätzlicher Infos über die Kosten, den Link und das Veröffentlichungsjahr, in der folgenden Tabelle:

Zeitschrift Testbericht vorhanden? Jahr Link Testergebnisse kostenlos?
Stiftung Warentest Wir konnten hier gleich mehrere Bettdecken Tests finden. Allgemein gehalten und am neusten ist der verlinkte: 2013 Link Ja
Kassensturz Magazin (Schweiz) Hier konnten wir keinen Bettdecke Test finden.
Ökotest Bei Ökotest haben wir mehrere Tests gefunden. Der neuste und verlinkte handelt von Kunstfaser-Bettdecken. 2018 Link Nein
Konsument.at Nein, es besteht kein Bettdecken Test.
Ktipp.ch Bislang gibt es mehrere Test-Artikel zu Bettwäsche online. Wir haben den neusten über Satin-Bettwäsche verlinkt: 2018 Link Nein
Haus-Garten-Test Hier gibt es einen Einzeltest zur BeCo Tencel kbA Bettdecke. 2018 Link Nein
ETM Testmagazin Wir konnten keinen Bettdecken Test finden.

Im Vergleich zu anderen Produkten wie Kissen oder Nackenhörnchen konnten wir zu Bettdecken sehr viele Testberichte finden. Nicht nur eine große Zahl an Einzeltests offenbarte sich auf unserer Suche – auch viele Test mit mehreren Teilnehmern sind vorhanden. Die Stiftung Warentest beispielsweise hat einen allgemeinen aber dafür etwas älteren Bettdecken Test aus dem Jahr 2013 ebenso am Start wie viele Einzeltests. Deutlich neuer sind die Tests von Ökotest, die sich dafür aber eine Sparte widmen, im neusten Fall den Kunstfaser-Bettdecken. Wenige Jahre früher ging es hingegen um Naturbettdecken.

Die Bettdecken Tests von Ktipp.ch orientieren sich wiederum eher an einer Problemstellung in der jeweiligen Sparte: So gibt es einen Test, der bei Satin-Bettwäsche genau auf den Verlust des Glanzes schaut und einen Natur-Bettdecke Test, in dem die Schadstoffbelastung im Vordergrund steht. Dieses Mal haben wir sogar beim Portal Haus-Garten-Test einen passenden Testbericht gefunden, wenngleich es sich „nur“ um einen Einzeltest handelt.

Bettdecken Test und Testsieger

Wir konnten bei unserer Recherche nicht nur einen Bettdecke Test finden sondern viele mehr!

Was ist bei einem Bettdecke Test zu beachten?

Wer einen Bettdecke Test durchführt, muss sich dabei bewusst sein, dass der Testbericht den Anforderungen der Zielgruppe entspricht bzw. auf diese ausgerichtet wird. Im Normalfall sind das Privatkunden, die nach einer neuen Bettdecke für das eigene Schlafzimmer, das Gästebett oder für die Kinder suchen.

Durch die Vielzahl an unterschiedlichen Bettdecken, den hohen Bedarf und die je nach Modell stark variierende Kostenbreite macht es Sinn, neben einem allgemeinen Test mehrere spezialisierte Testberichte zu erstellen, beispielsweise welche allein für Daunendecken oder für Polyester-Bettdecken. Nichtsdestotrotz lassen sich diese Spezialisierungen mit Geschick auf in einem Test vereinen. Die folgenden Aspekte beleuchten, was bei der Erstellung eines Bettdecke Tests wichtig ist.

Die richtigen Produkte findenNach den richtigen Kriterien testenDie Ergebnisse übersichtlich darstellen

Bereits vor dem eigentlichen Test muss man gezielt arbeiten: Man benötigt Produkte bzw. Bettdecken, die getestet werden. Welche wählt man aus? Genau diese Frage spielt für den späteren Erfolg des Testberichts eine entscheidende Rolle. Wer auf Nummer Sicher gehen will, der wählt Bettdecken, die bereits am Markt etabliert sind und von namhaften Herstellern bzw. Anbietern stammen. Dazu kann man Bettdecken nehmen, die von eher unbekannten Herstellern stammen oder von einem Start-Up entworfen wurden.

Man sollte aufpassen, dass man, das gilt insbesondere für viele günstige Modelle, wirklich distinkte Bettdecken verwendet: So gibt es viele Billig-Anbieter, die zwar unter anderer Marke verkaufen, hinter denen letztlich aber dieselbe Bettdecke desselben Herstellers steckt. Auch vor zu teuren und abgehobenen Angeboten ist, wenn es nicht explizit der Sinn des Bettdecke Test ist, abzuraten. Viel zu wenig Leser können sich eine solche Bettdecke kaufen, sodass das Produkt letztlich umsonst im Test vorhanden ist.

Bettdecken Vergleich Testsieger

Wenn man sich die passenden Bettdecken für den Test herausgesucht hat, werden diese nach unterschiedlichen Kriterien untersucht. Dieser Teil des Tests stellt den mengenmäßig größten Teil dar. Zunächst sollten die Kriterien genauer erklärt und ihre Nutzung gerechtfertigt werden.

Dazu zählen zunächst die theoretischen Kriterien. Das sind Informationen aus der Produktbeschreibung oder gemessene Kriterien, für die kein Praxistest notwendig ist. Die Größe, der Preis oder das Material sind hier zu nennen. Es folgen die praktischen Kriterien:

Beispielsweise wird erläutert, die in dem Test die Qualität gemessen wird. Das kann neben einer bloßen Sichtprüfung der Verarbeitung (Nähte, Textil, Füllung, allgemeine Maße, …) auch ein Praxistest bzw. eine Praxissimulation sein. Solche Belastungstests wendet die Stiftung Warentest beispielsweise bei Matratzen an: Aus einem Belastungstest für Bettwäsche, der nicht nur viel Bewegung, sondern auch Verschmutzung, Befeuchtung, Wäsche und Trocknung simulieren muss, lassen sich wichtige Erkenntnisse ableiten.

Dazu zählt beispielsweise, wie sehr das Textil in Mitleidenschaft gezogen wird oder wie einfach sich die Bettdecke handhaben und waschen lässt. Wichtig ist auch, ob bzw. wie die Füllung über die Nutzungsdauer an Stützkraft verliert. Im schlimmsten Fall verliert sie den Halt und es bilden sich Klumpen, womit die Bettwäsche nicht mehr nutzbar wäre.

Weiterhin ist Teil des Praxistests auch, den Schadstoffgehalt und den Schlafkomfort zu messen. Während ersteres einfach durch ein Labor gemessen wird, bedarf es der Einschätzung des Komforts diverser Testpersonen oder besser Testgruppen. Dieser Teil des Bettdecke Test ist, je objektiver er ausfallen soll, mit Abstand am aufwendigsten und kostspieligsten.

Es wird offensichtlich, dass der Sicht- und Praxistest den größten Teil des Testberichts einnimmt. Wichtig ist bei einem allgemeinen Test insbesondere eine genaue Aufspaltung der Kriterien. Wichtig ist hier insbesondere die Unterteilung in die unterschiedlichen Arten der Bettdecken. So wird eine Polyesterbettdecke natürlich einfacher zu waschen und trocknen sein, als eine Daunenbettdecke oder eine aus anderen Naturmaterialien. Es gilt, dies erkenntlich zu machen.

Ein Bettdecke Test kann noch so gut sein: Es bringt alles nichts, wenn die Ergebnisse und Informationen nicht aufbereitet und möglichst übersichtlich und intuitiv dargestellt werden. Eine Tabelle ist beispielsweise ein guter Anfang: Die Tabelle ermöglicht es einem, die einzelnen Kriterien und ihre Bewertung bei jedem Produkt zu zeigen. Außerdem handelt es sich um eine etablierte und schnell erfassbare Darstellungsweise. Besonders lohnend sind Tabellen im Online-Bereich oder wenn anderweitig interaktive Funktionen angewendet werden können. So können Nutzer beispielsweise auf Mausklick nach einer Spalte sortieren oder nach einer bestimmten Art von Bettwäsche filtern.

Stiftung Warentest: Testsieger & Ergebnisse

Von der Stiftung Warentest gibt es mehrere Tests zu Bettdecken. Der „neuste“ stammt aus dem Jahr 2013. Das ist leider schon einige Jahre her, weshalb viele Inhalte bezüglich der Produkte veraltet sind. Nichtsdestotrotz bringt das den Vorteil mit sich, dass der Bettdecke Test kostenlos einsehbar ist. Das verschafft uns und Ihnen die Möglichkeit, sich die Inhalte genauer anzuschauen.

Stiftung WarentestDie Stiftung Warentest unterschied nach 4 Kriterien: Die Schlafeigenschaften, die Haltbarkeit, die Schadstoffe und die Deklaration. Der Testsieger war damals die Greenfirst vom Dänischen Bettenlager. Sie schloss mit einem Qualitätsurteil von GUT bzw. 2,2 ab. Bei den Schlafeigenschaften allein lag wiederum die Best of Masuren warm von Kauffmann vorne (1,7), die dafür aber eine sehr schlechte Haltbarkeit aufwies (5,5). Am wenigsten mit Schadstoffen belastet war die Figura von Allnatura (2,0).

Diese Bewertungen haben auf Grund der vergangenen Zeit heute nur noch geringen Stellenwert und lassen einen Rückschluss auf heutige Modelle allenfalls noch durch den Hersteller zu. Viel entscheidender ist zu beachten, was damals ganz allgemein bemängelt wurde: Hier führt die Stiftung Warentest beispielsweise an, dass oft Federn in der Füllung sind, obgleich nur Daunen deklariert werden. Aufmerksam lasen wir auch die Stelle, bei der erläutert wird, dass kein Anbieter gesagt hat, woher die Daunen kommen.

Ein Lebendrupf ist also nicht ausgeschlossen. Zuletzt wird – und die Matratzenindustrie ist hier sicher nicht alleine – das Vertrauen in Sigel und Selbstverpflichtungen bemängelt bzw. relativiert: So erweisen sich Siegel und Selbstverpflichtungen als wertlos, eben gerade weil Lebendrupf beispielsweise nicht ausgeschlossen werden kann.


Bettdecken Ratgeber: Darauf gilt es zu achten

Wir gehen nun auf Fachbegriffe, Füllungen und häufig verwendete Materialien ein. Am Ende finden Sie noch diverse Erfahrungsberichte und häufig gestellte Fragen.

Füllmaterialien: Federn, Daunen, Kamelhaar & mehr

Was gibt es bei Bettdecken eigentlich alles für Füllmaterialien? Daunen und Polyesterwatte, das ist klar. Doch war es das? Nein! Tatsächlich gibt es eine ganze Schar an unterschiedlichen Füllungen, von denen wir die häufigsten und wichtigsten hier vorstellen:

FedernDaunenKamelhaarfüllungKaschmirfüllungHohlfaserfüllungBaumwollfüllungBambusfüllungKapokfüllungSchafwollfüllung / SchurwolleNaturfüllung

Federn sind als Füllung deshalb begehrt, weil sie im Gemisch mit Daunen die Kosten verringern. Sie sind aber lange nicht so weich die Daunen. Das wird klar, wenn man sich ihre Funktion in der Natur ansieht: Federn dienen Vögeln als Schutz vor Wasser und Schmutz. Zudem sorgen sie für die aerodynamischen Funktionen und sind entsprechend steif.

Federn

Ganz im Gegensatz dazu sind Daunen nicht für das Fliegen der Vögel da. Sie schützen den Vogel stattdessen vor Kälte. Das ist genau die Eigenschaft, die man sich mit einer Daunenfüllung ins heimische Bett holt: Gute thermische Isolation bei gleichzeitig guten klimatischen Eigenschaften.

Daunen

Eine Kamelhaarfüllung ist eine Wollfüllung: Es handelt sich folglich um Tierhaare. Kamelhaare haben hierbei den Vorteil, besonders robust und langlebig zu sein. Das gilt insbesondere bei der richtigen Pflege. Einen entsprechenden Artikel dazu haben wir unten verlinkt.

Kamelhaar

Die Kaschmirfüllung ist im Gegensatz zur Kamelhaarfüllung weniger robust. Dafür ist sie weicher und geschmeidiger. Sie hat zudem sehr gute Eigenschaften, was den Feuchtigkeitstransport betrifft. Dafür ist sie allerdings deutlich teurer.

Eine Hohlfaserfüllung ist eine Füllung aus einer Hohlfaser. Das ist, im wahrsten Sinne des Wortes, eine hohle Faser. Diese besteht in der Regel aus Polyester. Eine Besonderheit der Hohlfaser ist neben einer erhöhten Atmungsaktivität eine erhöhte Festigkeit. Sie können weiterverarbeitet werden und als Hohlfaserkugeln oder –Stäbchen noch bessere Liegeeigenschaften mitbringen.

Eine Baumwollfüllung ist eine Füllung aus Baumwolle. Wer eine Naturfaser sucht, der kommt hier mit sehr geringen Investitionskosten weg. Dennoch bietet die Baumwollfüllung gute Liegeeigenschaften, vor allem das die Feuchtigkeitsregulierung betrifft.

Eine Bambusfüllung wirkt antibakteriell und ist besonders hautfreundlich. Sie fühlt sich leicht an und ist gut waschbar. Ihre Nachteile liegen einem höheren Preis.

Eine Kapokfüllung ist eine Füllung aus sogenannten Pflanzendaunen. Das ist im Normalfall eine Hohlfaser des sogenannten Kapokbaums bzw. dessen Samen. Pflanzendauen bzw. ähnliche Fasern können aber auch von anderen Wollbaumgewächsen gewonnen werden. Kapok gilt als die leichteste natürliche Hohlfaser der Welt und wird als Füllung in der Regel mit Baumwolle vermischt, um die Haptik zu verbessern.

Neben der Kamelwolle Füllung gibt es auch viele andere Wollfüllungen. Bekannt sind hier natürlich die Schafwollfüllung bzw. die Füllung aus Schurwolle. Sie zählt zu den teureren Füllungen und ist nicht ganz pflegeleicht, hat aber große Vorteile hinsichtlich der Wärmeisolation und des Feuchtetransports.

Eine Naturfüllung ist eine Füllung aus natürlichen Materialien. Darunter verstehen sich Fasern und andere weiche Materialien, die nicht auf synthetischem Wege produziert wurden, sondern natürlich an Pflanze oder Tier gewachsen sind oder anderweitig natürlich vorkommen und nur einer stofflich nicht verändernden Aufbereitung unterzogen werden. In der Regel sind Naturfüllungen teurer und weniger pflegeleicht, haben aber einen ökologischen Vorteil und gute bis sehr gute Eigenschaften hinsichtlich der Klimaregelung und der Mikrobiologie.

Richtige Reinigung und Pflege von Bettdecken

Bettdecken sollten, um ihre Lebensdauer zu verbessern, gepflegt und gereinigt werden. Dazu gehört beispielsweise das regelmäßige Lüften. Aber auch das Waschen ist von Zeit zu Zeit nicht vermeidbar, insbesondere bei akuten Verschmutzungen. Selbst beim Beziehen müssen Sie etwas beachten. Eine Übersicht:

Regelmäßig lüftenWaschenBettdecke beziehen

Bettdecken reinigen lüften

Wer eine Bettdecke lüftet, verringert die Belastung durch Mikroben und verbessert dadurch die antibakteriellen Eigenschaften. Im Besten Fall wird eine Bettdecke jeden Morgen nach dem Schlafen gelüftet. Wenngleich es Unterschiede je nach Art der Bettdecke gibt, so gilt ganz allgemein, dass man weder beim Lüften noch beim Trocknen direkte Sonneneinstrahlung anwenden sollte und dass die Decken im Besten Fall an der freien Luft lüften sollten.

Das geht zum Beispiel, indem man die Decken über das Balkongeländer hängt. Aber Vorsicht: Vielleicht hat der Nachbar in der Wohnung darüber Blumenkästen oder man wohnt an einer viel befahrenen Straße. Dann ist auf das Lüften direkt am Balkon zu verzichten. Stattdessen lüftet man ein Zimmer mit möglichst geringer Schadstoffbelastung und hängt die Bettdecken darin auf. Es empfiehlt sich, die Decken davor leicht auszuschütteln.

Wer nichts falsch machen will, der wäscht seine Bettwäsche per Hand. Auf diese Weise können alle Arten gewaschen werden. Auch ein Schonwaschgang in der Maschine ist unter Verwendung von Feinwaschmittel in der Regel möglich und fügt keinen nennenswerten Schaden zu, insofern man nicht zu oft wäscht und die Füllung durch Nähte fixiert ist.

Wie oft Sie die Bettdecke waschen müssen? Laut einer Empfehlung des deutschen Textilreinigungsverbands e.V. einmal im Jahr. Auch das Trocknen sollte übrigens möglichst schonend stattfinden! Das heißt: Keine UV-Strahlung bzw. keine Sonneneinstrahlung, horizontales Legen statt Aufhängen und keine heißen Temperaturen.

Das Beziehen einer Bettdecke ist glücklicherweise recht einfach und man kann nicht viel falsch machen, was Beschädigungen als Folge betrifft. Wichtig ist zunächst, einen hinsichtlich der Maße passenden Bezug zu verwenden. Weiterhin ist es wichtig, darauf zu achten, dass der Bezug richtig herum aufgezogen wird. Eine einfache Vorgehensweise ist wie folgt:

  1. Bettbezug auf links drehen (mit der Innenseite nach außen)
  2. Mit den Armen in den Bettbezug hineinfassen und die beiden Ecken der der Öffnung gegenüberliegenden Kante fassen (in der Regel die kurze Kante).
  3. Mit den beiden Ecken nun die korrespondierenden Ecken der zu beziehenden Bettdecke fassen, hochheben und leicht schütteln. Die Bettwäsche fällt über die Bettdecke und dreht sich dabei auf rechts (Außenseite nach außen).
  4. Durch Ziehen nachhelfen, bis die Bettdecke bezogen ist.
  5. Die Bettwäsche mit dem vorgesehenen Verschluss (Knöpfe, Reißverschluss, Legeverschluss, Klettverschluss, …) verschließen.

Übrigens: Achten Sie bei der Wahl des Bezugs darauf, dass er in etwa die von der Bettdecke gewünschten Eigenschaften mitbringt.

Hinweise zu Bettdecken für Babys, Allergiker & das Wohnmobil

Was ist eigentlich bei Bettdecken zu beachten, wenn sie für ein bestimmtes Einsatzgebiet wie Kinder oder Allergiker vorgesehen sind? Wir gehen der Sache auf den Grund und geben eine Übersicht mit den Anwendungsbeispielen:

WasserbettenBabys / KinderWohnmobilAllergiker

Bei Wasserbetten sind Bettdecken sinnvoll, die über sehr gute klimaregulierende Eigenschaften verfügen. Denn genau hier hat das Wasserbett seine Schwäche. Es gilt, diese über die Bettdecke (und Bettwäsche!) auszugleichen. Daunenbettdecken wären ein Positivbeispiel. Abzuraten ist zudem von Bettwäsche mit einer sehr groben Federfüllung, da diese das Wasserbett in Ausnahmefällen mechanisch zu stark belasten kann.

Wasserbett

Bei Babys und Kindern ist die Art der Bettwäsche im Hinblick auf die Liegeeigenschaften oder die Klimaeigenschaften zweitrangig. Hier zählt hingegen die Pflegeleichtigkeit und die Schadstofffreiheit. Bettdecken mit Polyesterfüllung sind, mit Test auf Schadstofffreiheit, ein gutes Beispiel. Für Babys darf es sicherheitshalber auch eine Baumwollbettdecke sein, wobei man auch hier genau auf den Schadstoffgehalt achten sollte.

Das Wohnmobil ist mit einem kleinen mobilen Zimmer zu vergleichen. Durch die geringe Größe steht wenig Volumen für die Klimaregulierung zur Verfügung. Zudem fährt man mit dem Wohnmobil in den Urlaub und besucht im Extremfall diverse Klimazonen und pflegeleicht ist. Empfehlenswert ist folglich Bettwäsche, die sehr gute allgemeine Eigenschaften besitzt. Bettwäsche mit Polyesterfüllung oder Baumwollfüllung wäre ein Beispiel, insbesondere als Duo-Variante.

Allergiker setzen hingegen auf antibakterielle Bettdecken (und Bettwäsche!) wie beispielsweise Bettdecken mit Bambusfüllung oder Daunendecken. Letztere haben einen besonders dichten Bezug, der Mikroben nur schwer hindurch lässt.

Der optimale Bezug: Seide, Baumwolle, Polyester & mehr

Während wir bereits viele verschiedene Füllungen betrachtet haben, sind wir mehrmals auf den Bezug zu sprechen gekommen. Tatsächlich ist das Zusammenspiel zwischen Füllung und Bezug sehr wichtig. Zudem befindet sich nicht etwa die Bettdecke, sondern der Bezug in direktem Kontakt zum Körper. Daher ist sie für einen Teil der Liegeeigenschaften verantwortlich. Eine Übersicht über diverse Bezüge:

SeideBaumwollePolyesterNaturmaterialienKunstfaser / MicrofaserTencel

Seide ist ein sehr beliebter Bezug, der jedoch nur selten anzutreffen ist. Der Grund ist sein hoher Preis. Dafür handelt es sich um einen natürlichen und sehr schönen Bezug mit hervorragenden Eigenschaften, was die Klimatisierung betrifft. Wir empfehlen Seidenbezüge in diesem Zusammenhang insbesondere für Menschen, die es beim Schlaf etwas kühler brauchen.

Seide

Ganz im Gegensatz zu Seide handelt sich bei Baumwolle, ebenfalls ein natürlicher Bezug, um ein sehr kostengünstiges Produkt mit allgemein guten Eigenschaften. Das betrifft nicht nur den Liegekomfort, sondern auch die Klimaregulierung.

Baumwolle

Noch günstiger und in hohem Maße modifizierbar sind Bezüge aus Polyester. Sie zählen zu den pflegeleichtesten Bezügen, die es insbesondere in vielen verschiedenen Designs gibt. Allerdings haben sie nicht ganz so gute klimatische Eigenschaften, das betrifft insbesondere den Feuchtetransport.

Naturfaserbezüge bzw. Bezüge aus Naturmaterialien haben einen ökologischen Vorteil und sind besonders deshalb oft das Mittel wer Wahl. Auch sehen viele mit der Natürlichkeit einhergehend eine geringe Schadstoffbelastung, was aber nicht immer stimmen muss. Hinsichtlich der Schadstoffbelastung sollte man sich – egal um welche Faser es sich handelt – auf einen Test bzw. auf eine unabhängige Prüfung verlassen, beispielsweise auf den Öko TEX 100 Standard.

Kunstfasern hingegen sind Fasern, die synthetisch hergestellt wurden. Dazu zählt beispielsweise die beliebte Microfaser, eine sehr feine Faser, die dadurch ein weiches Liegegefühl vermittelt.

Tencel bzw. Lyocell ist eine Faser, die aus Zellulose herstellt wird. Sie hat eine hohe Trocken- und Nassbeständigkeit und ist vergleichsweise haltbar, trotz ihres natürlichen Ursprungs. Daraus hergestellte Textilien haben einen kühlen Griff und sind knitterfest. Tencel hat dafür aber keine so guten thermischen Eigenschaften und ist teurer.

Temperaturausgleichend, Kühlfunktion & weitere Funktionen

bettdecke VergleichWas heißt es, wenn eine Faser temperaturausgleichend ist? Was ist eine Kühlfunktion? Wir erklären kurz die wichtigsten Funktionen von Bettwäsche.

Temperaturausgleichend: Eine temperaturausgleichende Bettwäsche ist eine Bettwäsche, welche den Temperaturunterschied vom Körper zur Außenwelt ausgleicht. Sie kann einer Kühlfunktion gleichgesetzt werden:

Kühlfunktion: Auch eine Kühlfunktion ist eine Temperaturausgleichsfunktion, allerdings in besonderem Ausmaß, sodass eine kühlende Wirkung spürbar ist.

Bettdecke die nicht raschelt: Manche Füllungen, insbesondere die, die aus losen Teilen bestehen (Daunenbettwäsche, Stroh, …), rascheln bei Bewegung. Nicht-raschelnde Bettdecken machen das nicht (Baumwolle, Kaschmir, …).

Bettdecke die sich selbst macht: Ja, Sie haben richtig gelesen: Es gibt Bettdecken, die sich selbst machen bzw. richten, allerdings ist das zurzeit auf das Auslegen mittels eines durch Aufblasen versteifenden Luftpolstergitters beschränkt. Selbst faltende Bettdecken gibt es noch nicht. Hier ein Video, damit Sie sich das vorstellen können:

Beliebte Hersteller: Paradies, Billerback, Schlafmond & mehr

Hier eine Aufzählung beliebter Marken und Hersteller von Bettdecken.

ParadiesBillerbeckSchlafmondBadeniaTraumnacht

Das Unternehmen Paradies ist ein seit 1854 in fünfter Generation geführtes Familienunternehmen im Bereich Bettwaren. Die Produktpalette umfasst nicht nur Matratzen, sondern eben auch Bettdecken. Hier geht es zum Hersteller: paradies.de

Paradies

Paradies stellt nicht nur Bettdecken her, sondern auch Matratzen

Auch das Unternehmen Billerbeck ist ein traditionsreiches Unternehmen. Es besteht seit 1921 und fertigt Matratzenauflagen, Kissen und Bettdecken. Im besonderen Fokus steht eine umweltgerechte Fertigung und eine hohe Qualität. Hier gelangen Sie zur Webseite: billerbeck.info

Auf eine noch längere Geschichte blickt in unserer Aufzählung das Unternehmen Schlafmond zurück. Über 200 Jahre besteht Schlafmond nun schon, wobei alles mit einer Wattenfabrik begann. Heute bietet Schlafmond moderne Bettdecken, Kissen, Ober- und Unterbetten an: schlafmond.de

Das Unternehmen Badenia Bettcomfort stellt im Gegensatz zu Schlafmond oder Billerbeck auf Matratzen und Boxspringbetten her. Die Produkte werden unter vier verschiedenen Marken verkauft. Die Marken und Produkte lassen sich auf der Homepage einsehen: badenia-bettcomfort.de

Zum Unternehmen Traumnacht haben wir leider keine Herstellerseite finden können. Stattdessen müssen wir uns auf die Amazon-Produktseite verlassen. Hier sehen wir, dass Traumnacht nicht nur Bettdecken, sondern beispielsweise auch (gut bewertete und günstige) Nackenstützkissen anbietet: Amazon.de (Traumnacht)

Wo günstige Bettdecken kaufen?

Günstige Bettdecken finden Sie nicht nur im Internet. Auch Einzelhändler wie Poco oder Discounter wie Lidl haben gute Angebote. Eine Übersicht:

Aldi (Süd/Nord)EbayIkeaPocoRealQVCLidl
Aldi Nord und Aldi Süd bieten je variierende Saisonsortimente zum dauerhaften Lebensmittel-Sortiment. In ersterem sind von Zeit zu Zeit auch Bettdecken. Hier können Sie sich darüber informieren: Aldi.com

Aldi

Über Ebay finden Sie nicht nur Gebrauchtwaren, sondern auch neue Bettdecken. Besonders toll ist hier die extrem hohe Produktvielfalt: ebay.de

Natürlich darf auch das schwedische Möbelhaus Ikea nicht fehlen: Sie finden hier nicht nur Bettdecken, sondern bei Bedarf auch noch gleich das passende Schlafzimmer: ikea.com

IKEA

Die Poco Einrichtungsmärkte, bekannt durch die aggressive Werbung, überraschen und locken mit recht guten Angeboten. Hierunter sind oft auch Bettwaren und Bettdecken: poco.de

Eines der größten Offline-Sortimente hat wohl die Supermarktkette Real. Hier finden Sie nicht nur Bettdecken, sondern auch Kleidung, PC-Technik, Lebensmittel und vieles mehr. Besuchen Sie den Online-Shop, um sich einen Überblick zu verschaffen: real.de

Real

Der Fernseh-Shopping-Sender QVC hat natürlich auch einen Online-Shop, über den von Zeit zu Zeit günstige Bettwaren und Decken vertrieben werden. Ein Blick lohnt sich: qvc.de

Fast hätten wir, jetzt da wir Aldi aufgezählt haben, den direkten Konkurrenten Lidl vergessen. Der Discounter ist Aldi sehr ähnlich: Basissortiment mit Lebensmitteln und Saisonsortiment, beispielsweise mit Bettwaren. Hier können Sie vorab nachsehen, ob und wann Bettdecken im Sortiment sind: lidl.de

lidl

Infos zu gängigen Größen: 135x200cm, 155x200cm & mehr

Was sind eigentlich die gängigsten Größen von Bettdecken? Im Folgenden finden Sie einige Größen und eine kurze Erklärung dazu.

135x200cm: Bettdecken mit diesem Maß sind an ein Bett mit der Breite von 140 cm angepasst. Sie finden hierfür auch Bettwäsche im Discounter, da es sich um ein sehr bekanntes Maß handelt.

155x200cm: Deutlich weniger häufig finden Sie Bettdecken und Bettwäsche mit einer Breite von 155 cm bzw. 160 cm. Solche Bettdecken sind für ein Bett mit 160 cm Breite gemacht.

200x200cm: Bettdecken im Übermaß? Tatsächlich ist auch eine Fläche von 200 cm x 200 cm noch ein gängiges Maß für eine Bettdecke, wenngleich es nicht so oft anzutreffen ist. Bedenken Sie die schlechtere Handhabung insbesondere bei der Pflege und beim Bezug.

200x220cm: Imposant, aber dafür auch deutlich seltener anzutreffen und schwer zu pflegen – und darüber hinaus auch noch teurer – sind Bettdecken mit einer Breite von 200 cm und einer Länge von 220 cm. [/su_tab][/su_tabs]

Kurze Fragen & Kurze Antworten

Oft erreichen uns sehr ähnliche Fragen zu unseren Bettdecke-Beiträgen. Wir zählen die häufigsten hier auf und beantworten sie kurz:

Welche Bettdecke wenn man schwitzt?

Daunen

Bettdecken mit Daunenfüllung sind sehr gut Klimaregulierend

Wir empfehlen hier eine Daunen-Bettdecke von geringer Dicke. Daunen wirken sehr Klimaregulierend und helfen Personen die viel Schwitzen von Natur aus.

Wann sollte eine Bettdecke erneuert werden?

Je nach Pflege und Nutzung hält eine Bettdecke durchaus länger als 10 Jahre. Bei Personen die sehr viel Schwitzen kann es aber auch möglich sein, dass nach 3 Jahren schon wieder eine neue Bettdecke gekauft werden muss.

Warum sind manchmal Silberfäden eingearbeitet?

Silberfäden wirken antibakteriell daher sind sie oft in Bettwäsche verarbeitet. Es gibt auch Kopfkissen, Matratzen und Bettlaken mit Silberfäden.

Unterschied zwischen Sommerdecken und Winterdecken?

Der Unterschied ist, wenn nicht eine dichtere Füllung, eine doppelte Decke (Winter).

Wie Lebendrupf bei Daunen vermeiden? Lebendrupf gekennzeichnet?

Leider kann man sich der Vermeidung von Lebendrupf nie sicher sein. Fragen und vertrauen Sie dem Hersteller.

Bei 90 Grad in die Waschmaschine?

Wir würden nur Baumwollbettdecken bei derartigen Temperaturen waschen. Daunen-Bettdecken gibt man besser in die Wäscherei oder wäscht sie vorsichtig von Hand. Am wichtigsten: Befolgen Sie immer die Herstellerangaben.

Bettdecke aus Wildseide waschen?

Man kann Wildseide Bettdecken im Schonwaschgang mit Feinwaschmittel waschen. Trocknen Sie sie unter Spannung und ohne Wärme und Sonne!

Bettdecke ohne Bezug verwenden?

Wenngleich es aus hygienischen Gründen nicht zu empfehlen ist, kann man eine Bettdecke auch ohne Bezug nutzen. Man muss sie dann aber öfter waschen.

Andere interessante Produkte

Vielleicht sind Sie auf der Suche nach Bettdecken schon auf andere Produkte gestoßen, die ebenfalls für Sie interessant sein können. Wenn nicht, dann haben wir hier ein wenig Inspiration für Sie:

MatratzeKopfkissenWärmeunterbettLattenrost

Gerade wer eine Bettdecke beispielsweise auf Grund von neuen wünschenswerten Eigenschaften wie Feuchtigkeitsregulierung sucht, der kann aus einem Matratzenwechsel ebenfalls einen Nutzen ziehen – so wie es Bettdecken gibt, gibt es auch Matratzen mit den entsprechenden Eigenschaften. Weiter lesen: Matratze Test & Vergleich

beste Gelmatratze Test

Kopfkissen sollten bei der Ausstattung eines Betts ebenfalls nicht fehlen. Sie bringen die Halswirbelsäule in die richtige Stellung oder dienen in Seitenlage als Stütze. Alle Infos: Kopfkissen Test & Vergleich

Im Winter kann ein Wärmeunterbett für wohlige Wärme sorgen – aktiv, wie ein Heizkissen! Wir haben in einem bestehenden Beitrag darüber berichtet: Wärmeunterbett Test & Vergleich

Ein Lattenrost verbessert die Belüftung der Matratze und damit auch die Klimaeigenschaften. Es gibt elektrisch verstellbare Lattenrost, Tellerlattenroste und ganz Normale. Wenn man ein neues Bett kauft ist meist ein Lattenrost mit dabei, er kann aber natürlich auch separat gekauft werden. Mehr Infos: Lattenrost Test & Vergleich

Weiterführende Links und Quellen:

Beste Bettdecken 2018: Test, Vergleich und wichtige Infos
Bewerte diesen Beitrag