Wir schauen uns in diesem Beitrag an, ob große Portale wie die Stiftung Warentest bereits einen Lattenrost Test veröffentlich haben. Außerdem gehen wir auf einen eigenen Vergleich und auf wichtige Informationen rund um das Thema Lattenrost, inklusive einer FAQ-Sektion, ein. Lattenroste gibt es mit den Maßen 90×200 cm, 140×200 cm, 180×200 cm und vielen weiteren Größen.

Direkt zu Teil 1: Empfehlungen Direkt zu Teil 2: Testberichte
Bester Lattenrost Test

Wir zeigen ob es einen Lattenrost Test gibt und worauf es beim Kauf ankommt!


Lattenrost Vergleich: Bestenliste mit 6 Empfehlungen

Die folgende Tabelle zeigt sechs verschiedene Lattenroste, die wir im Vergleich genauer untersucht haben. Dabei haben wir uns an den technischen Daten der Hersteller und Produktinformationen orientiert. Auch die Bewertungen und Rezensionen bisheriger Kunden haben wir berücksichtigt. Einen Praxistest haben wir nicht durchgeführt.

KAUFTIPP
FMP Matratzenmanufaktur 22-0002 7 Zonen Lattenrost Rhodos KF, Kopf- und Fußteil verstellbar 44 Leisten Lattenroste Mittelgurt, 90 x 200 cm
PREISTIPP
stabiler Lattenrost 100% BUCHE Lattenrahmen - Kopfteil verstellbar - SCHULTERFRÄSUNG, 7 Zonen, 42 Federleisten, Härte-Regulierung, Mittelgurt - VARIO SLEEP BEST 42 unmontiert ( 90x200 cm )
FMP Matratzenmanufaktur Lattenroste, buche, Natur, 90 x 200 cm
RAVENSBERGER MEDIMED 44-Leisten 7-Zonen-BUCHE-Lattenrahmen | Verstellbar | MADE IN GERMANY - 10 JAHRE GARANTIE | TÜV/GS + LGA/QS - zertifiziert 90x200 cm
i-flair Lattenrost 90x200 cm, Lattenrahmen - für alle Matratzen geeignet - alle Größen
Betten ABC Lattenrost Max 1 NV zur Selbstmontage / Lattenrahmen in 90 x 200 cm mit 28 Leisten und Mittelzonenverstellung - geeignet für alle Matratzen
Marke
FMP Matratzen- manufaktur
Schlummerparadies
FMP Matratzen- manufaktur
Ravensberger Matratzen
I-flair
Betten-ABC
Produkt
22-0002 7
VARIO SLEEP BEST 42
Rhodos NV 44
Medimed
Lattenrost
Max 1 NV
Beste Lattenrost
Bestes Lattenrost Test
Farbe
Braun, Grau, Rot
Braun, Blau, Rot
Braun, Grau, Rot
Braun, Hell- und Dunkelgrau
Braun, Schwarz
Braun, Schwarz
Verfügbare Größen
(70 – 140) cm x (200 – 220) cm
(70 – 140) cm x (190 – 200) cm
(70 – 140) cm x (190 – 220) cm
(80 – 140) cm x (190 – 220) cm
(80 – 200) cm x 200 cm
(70 – 140) cm x 200 cm
Anzahl Leisten
44
42
44
44
28
28
Zonen
7
7
7
7
1
1
Härtegrad- einstellung
Ja, 9-fach im Beckenbereich
Ja, 6-fach im Beckenbereich
Ja, 9-fach im Beckenbereich
Ja, 9-fach im Beckenbereich
Ja, 5-fach im Beckenbereich
Ja, 5-fach im Beckenbereich
Verstellbarkeit
Kopf- und Fußteil
Kopfteil
Nein
Ja, Fußteil und 2-fach Kopfteil
Nein
Nein
ab 129,00 EUR
99,00 EUR
119,00 EUR
139,90 EUR
45,90 EUR
39,90 EUR
KAUFTIPP
FMP Matratzenmanufaktur 22-0002 7 Zonen Lattenrost Rhodos KF, Kopf- und Fußteil verstellbar 44 Leisten Lattenroste Mittelgurt, 90 x 200 cm
Marke
FMP Matratzen- manufaktur
Produkt
22-0002 7
Beste Lattenrost
Farbe
Braun, Grau, Rot
Verfügbare Größen
(70 – 140) cm x (200 – 220) cm
Anzahl Leisten
44
Zonen
7
Härtegrad- einstellung
Ja, 9-fach im Beckenbereich
Verstellbarkeit
Kopf- und Fußteil
ab 129,00 EUR
PREISTIPP
stabiler Lattenrost 100% BUCHE Lattenrahmen - Kopfteil verstellbar - SCHULTERFRÄSUNG, 7 Zonen, 42 Federleisten, Härte-Regulierung, Mittelgurt - VARIO SLEEP BEST 42 unmontiert ( 90x200 cm )
Marke
Schlummerparadies
Produkt
VARIO SLEEP BEST 42
Bestes Lattenrost Test
Farbe
Braun, Blau, Rot
Verfügbare Größen
(70 – 140) cm x (190 – 200) cm
Anzahl Leisten
42
Zonen
7
Härtegrad- einstellung
Ja, 6-fach im Beckenbereich
Verstellbarkeit
Kopfteil
99,00 EUR
FMP Matratzenmanufaktur Lattenroste, buche, Natur, 90 x 200 cm
Marke
FMP Matratzen- manufaktur
Produkt
Rhodos NV 44
Farbe
Braun, Grau, Rot
Verfügbare Größen
(70 – 140) cm x (190 – 220) cm
Anzahl Leisten
44
Zonen
7
Härtegrad- einstellung
Ja, 9-fach im Beckenbereich
Verstellbarkeit
Nein
119,00 EUR
RAVENSBERGER MEDIMED 44-Leisten 7-Zonen-BUCHE-Lattenrahmen | Verstellbar | MADE IN GERMANY - 10 JAHRE GARANTIE | TÜV/GS + LGA/QS - zertifiziert 90x200 cm
Marke
Ravensberger Matratzen
Produkt
Medimed
Farbe
Braun, Hell- und Dunkelgrau
Verfügbare Größen
(80 – 140) cm x (190 – 220) cm
Anzahl Leisten
44
Zonen
7
Härtegrad- einstellung
Ja, 9-fach im Beckenbereich
Verstellbarkeit
Ja, Fußteil und 2-fach Kopfteil
139,90 EUR
i-flair Lattenrost 90x200 cm, Lattenrahmen - für alle Matratzen geeignet - alle Größen
Marke
I-flair
Produkt
Lattenrost
Farbe
Braun, Schwarz
Verfügbare Größen
(80 – 200) cm x 200 cm
Anzahl Leisten
28
Zonen
1
Härtegrad- einstellung
Ja, 5-fach im Beckenbereich
Verstellbarkeit
Nein
45,90 EUR
Betten ABC Lattenrost Max 1 NV zur Selbstmontage / Lattenrahmen in 90 x 200 cm mit 28 Leisten und Mittelzonenverstellung - geeignet für alle Matratzen
Marke
Betten-ABC
Produkt
Max 1 NV
Farbe
Braun, Schwarz
Verfügbare Größen
(70 – 140) cm x 200 cm
Anzahl Leisten
28
Zonen
1
Härtegrad- einstellung
Ja, 5-fach im Beckenbereich
Verstellbarkeit
Nein
39,90 EUR

Infos zu der Bestenliste

Uns ist bewusst, dass es immer wieder neue Lattenrost Modelle von den Herstellern zu kaufen gibt. Allein deshalb erneuern wir hin und wieder unsere Bestenliste. Außerdem kann es vorkommen, dass manche Lattenroste nicht mehr produziert werden. Wenn wir neue Modelle mit in die Bestenliste aufnehmen kann es sein, dass sich Kaufempfehlung und Preistipp ändert.

Bestenliste ergonomischer Lattenrost


Lattenrost Test: Die Ergebnisse der Recherche

Im Folgenden präsentieren wir Ihnen die Ergebnisse unserer Recherche zu bereits vorhandenen Lattenrost Tests. Wir haben nicht nur bei der Stiftung Warentest nachgesehen, sondern auch Portale aus Österreich und der Schweiz wie Konsument.at oder Ktipp.ch berücksichtigt. Haben wir einen Test gefunden, geben wir zum Link auch noch das Jahr der Veröffentlichung ebenso an wie ob die Testergebnisse kostenlos einsehbar sind. In der Regel ist letzteres aber nur bei Testberichten der Fall, die schon einige Jahre alt sind.

Zeitschrift Testbericht vorhanden? Jahr Link Testergebnisse kostenlos?
Stiftung Warentest Nein, ein Lattenrost Test fehlt noch. 2015 Link Ja
Kassensturz Magazin (Schweiz) Ein Test zu Lattenrost steht hier noch aus.
Ökotest Nein, ein Lattenrost Test wurde nicht gefunden.
Konsument.at Nein, es besteht kein Lattenrost Test.
Ktipp.ch Bislang kein Lattenrost Test online.
Haus-Garten-Test Nein, auch hier gibt es noch keinen Lattenrost Testbericht.
ETM Testmagazin Wir konnten keinen Lattenrost Test finden.

Wir konnten nur einen Lattenrost Test finden. Lattenroste sind im Vergleich zu Matratzen, zu denen es einige Testberichte gibt, unwichtiger, was den Liegekomfort betrifft. Außerdem sind sie durchschnittlich auch günstiger. Deshalb kümmern sich viele Menschen beim Kauf eines Lattenrosts nicht darum, vorher einen Test ausfindig zu machen und durchzulesen. Der Test den wir gefunden haben ist von der Stiftung Warentest und kommt zum Ergebnis, dass viele Produkte ihr Geld nicht Wert sind.

Lattenrost Test und Testsieger

Wir haben bei der Stiftung Warentest einen Lattenrost Test gefunden!

Mehr Infos zu Testberichten

Was ist bei einem Lattenrost Test zu beachten?

Bei einem Lattenrost Test gibt es verschiedene Dinge zu beachten. Wenn man einen Testbericht zu unterschiedlichen Lattenrosten durchführt, hat man es im Vergleich zu einem Matratzen Test jedoch einfacher, da ein Lattenrost eines der wenigen Produkte ist, welchem man die Qualität zu einem großen Teil von außen ansehen kann.

Der funktionale Teil eines Lattenrosts ist er selbst. Lattenroste sind weder in Bezügen eingenäht, noch befinden sie sich in einem Gehäuse. Alleine vom Äußerlichen her kann man einen Lattenrost qualitativ deshalb schon sehr gut einschätzen. Die folgenden Aspekte sollten auf jeden Fall beachtet werden, wenn man einen Lattenrost Test durchführt:

Verfügbare Größen und PreisvergleichAnpassungsfähigkeitHandhabungQualitätNachhaltigkeit
Der Sinn eines Tests ist nicht nur die qualitative Beurteilung von Produkten, sondern auch die Kaufberatung. Es ist deshalb wichtig, die Lattenroste im Test in einer Rangfolge zu gliedern und einen umfangreichen Preisvergleich durchzuführen. Dieser Preisvergleich richtet sich nicht nur nach dem absoluten Preis, sondern sollte auch aufführen, wie viel ein Lattenrost in Abhängigkeit von der Größe kostet.

Die Anpassungsfähigkeit eines Lattenrosts wird anhand verschiedener Merkmale beurteilt. Zum einen ist die Anzahl der Latten ein entscheidendes Merkmal. Je mehr Latten ein Lattenrost hat, desto feiner wird das Gewicht verteilt, das bedeutet, dass die Anpassungsfähigkeit grundsätzlich steigt. Das betrifft nicht nur die Anpassungsfähigkeit an einen Körper, sondern auch die Anpassungsfähigkeit an die Matratze selbst.

latDenn sehr weiche Matratzen, wie beispielsweise Latexmatratzen, benötigen neben einer guten Belüftung auch eine möglichst große und gut verteilte Auflagefläche, damit sie ihre Struktur behalten. Beides wird durch einen Lattenrost mit vielen Latten sichergestellt. Weiterhin erhöht sich die Anpassungsfähigkeit mit der Anzahl der Zonen. Die meisten Lattenroste haben entweder eine bzw. keine, drei oder sieben Zonen.

Jede Zone entspricht dabei einem Bereich des Körpers. Sie kennzeichnet sich durch Platten mit angepassten mechanischen Eigenschaften. Als drittes Merkmal im Rahmen der Anpassungsfähigkeit ist die individuelle Verstellung des Lattenrosts zu nennen. So verfügen moderne Lattenroste über die Möglichkeit, über Schieber aus Kunststoff die Härte einzelner Latten zu verstellen.

Auch die Handhabung spielt bei der Beurteilung in einem Lattenrost Test eine Rolle. Schließlich muss der Lattenrost nicht nur aufgebaut werden. Er muss auch in das Bettgestell eingepasst und eingestellt werden. Hinzu kommt, dass viele unter dem Bett Dinge verstauen, bspw. nicht genutzte Bettwäsche. Ein Lattenrost, dessen Kopf- oder Fußteil hochgeklappt werden kann, bietet hier ganz klar einen Zugangsvorteil und erhöht folglich die Handhabung. Eine gute Bauanleitung erhöht die Handhabung ebenfalls, genauso wie ein geringes Gewicht und eine möglichst simple Konstruktion.

Die allgemeine Qualität eines Lattenrosts hängt vordergründig von seiner Konstruktion, der Verarbeitung und der verwendeten Materialien ab. Letztlich fließt in die Beurteilung der Qualität jedes andere Kriterium mit ein.

Gerade im Zusammenhang mit den verwendeten Materialien ist auch eine Nachhaltigkeitsbetrachtung sinnvoll. Das gilt insbesondere deshalb, weil das ökologische Bewusstsein bei vielen Menschen immer weiter zunimmt. Lattenroste aus Holz sollten folglich mit einem Zertifikat ausgestattet sein, welches beweist, dass das Holz aus nachhaltigem Anbau stammt. Bei Lattenrosten aus Metall oder Kunststoff sollte hingegen sichergestellt werden, dass sie recyclebar sind. Schlecht schneiden in diesen Hang zum Beispiel Lattenroste aus glasfaserverstärktem Kunststoff ab.

Stiftung Warentest: Testsieger & Ergebnisse

Im Lattenrost Test von der Stiftung Warentest  aus dem Jahr 2015 wurde deutlich, dass die meisten Lattenroste ihr Geld nicht wert sind. Das Magazin hat einen Videobeitrag veröffentlicht in welchem der Selbstbau eines Lattenrost mit sehr guten Liegeeigenschaften gezeigt wird. Wir haben das Video der Stiftung Warentest hier für Sie eingefügt:


Lattenrost Ratgeber: Die wichtigen Dinge

In unserem Lattenrost Ratgeber gehen wir auf wichtige Dinge ein, die sie beim Kauf beachten sollten. Wir beantworten außerdem häufig gestellte Fragen.

Funktion und Aufbau eines Lattenrosts

Ein Lattenrost ist ein Rost aus Latten. Das bedeutet, dass es sich bei Lattenrost um ein Gitter (Rost) handelt, welches jedoch nicht wie üblich aus einzelnen Stäben, sondern aus Latten besteht. Diese Latten haben eine federnde Wirkung. Entsprechend wird der Lattenrost dazu eingesetzt, das Liegeverhalten einer Matratze zu verbessern bzw. zu unterstützen. Außerdem nützt ein Lattenrost der Belüftung der Matratze. Welche Funktionen ein Lattenrost im Detail hat und wie er aufgebaut ist, erklären die folgenden Zeilen.

Lattenrost 90 x 200Aufbau des Rahmen und der Latten: Üblicherweise besteht ein Lattenrost aus einem sogenannten Rahmen. Dieser kann aus Holz, aber auch aus anderen Materialien bestehen. Es gibt sogar Lattenroste, die im Prinzip nicht aus Latten bestehen, sondern über Gurte verfügen. Ein Lattenrost bzw. dessen Rahmen hat in etwa die Maße der Matratze und muss in ein gegebenes Bettgestell hineinpassen.

An dem Rahmen sind, entweder über Gummikupplungen auf dem Rahmen oder über Nuten im Rahmen die Latten befestigt. Die Latten verlaufen dabei quer zum Rahmen. Sie sind folglich nicht der Länge nach angebracht. Jede Latte stützt somit einen kleinen Bereich der Matratze bzw. des Körpers. Moderne Lattenroste verfügen über unterschiedliche Latten bzw. unterschiedliche Zonen, die der entsprechenden Nutzung angepasst sind.

So sind die Latten im Fußbereich bspw. härter, während die Latten im Kopfbereich etwas weicher sind, weil der Kopf stärker einsinken muss. Trotz dieser Zonen muss sich ein Lattenrost an viele individuelle Körper anpassen können, weshalb viele Hersteller wenigstens im Hüftbereich auf mehrere individuell und stufenlos einstellbare Platten setzen.

LattenrostStütz-Funktion: Der Lattenrost hat primär eine Stützfunktion. Er kontrolliert bis zu einem gewissen Punkt das Deformationsverhalten der Matratze bei Druckbelastung. Der Lattenrost stützt folglich sowohl die Matratze als auch den darauf liegenden Menschen. Durch das Zusammenspiel zwischen Matratze und Lattenrost sollten beide Teile möglichst gut aufeinander abgestimmt sein.

Belüftungsfunktion: Matratzen verfügen je nach Typ über mehr oder weniger gute Eigenschaften, was die Luftzirkulation bzw. den Abtransport von Feuchtigkeit betrifft. Ein Lattenrost kann die Belüftung unterstützen, da er unter der Matratze einen Hohlraum schafft. Anders als bei einer Matratze, die auf dem Boden liegt, kann an der Unterseite der Matratze folglich ein Feuchtigkeitsaustausch mit der Umgebungsluft stattfinden. Ein Lattenrost verhindert dadurch nicht nur, dass der Komfort durch einen zu feuchten Schlaf negativ beeinträchtigt wird. Er verhindert auch, dass die Matratze anfängt zu schimmeln.

Einbau des Lattenrost

Wir kommen nun dazu wie man den gekauften Lattenrost zuhause in sein Bett einbaut. Entweder das Bett hat einen Bettkasten oder Querstreben.

Einbau: Im Bettkasten einbauenEinbau: Ein Bett mit Querstreben

Wie bereits erwähnt ist der Rahmen nicht nur das strukturgebende Teil eines Lattenrosts. Der Rahmen bildet auch das zentrale Element beim Einbau, da der Rahmen im Bettgestell verankert werden muss, um den Lattenrost zu fixieren.

Üblicherweise reicht es, den Lattenrost bzw. dessen Rahmen einfach in den Bettkasten einzulegen. Die im Bettkasten angebrachten Stützleisten an den Seiten, seltener auch am Kopf und am Fuß, dienen als Auflagefläche für den Rahmen des Lattenrosts. Mitunter müssen Sie die Höhe dieser Stützleisten anpassen, damit der Lattenrost am Ende nicht aus dem Bett herausschaut. Das gilt insbesondere bei älteren Betten bzw. Bettgestellen, da die früheren Lattenroste noch nicht so hoch waren wie die heutigen.

einbauen Lattenrost aufbauen

  

Bett mit Querstreben

Bett mit Querstreben

Probleme können auch Betten bzw. Bettgestelle machen, die mit Querstreben ausgestattet sind. Die Querstreben dienen dazu, dass sich die Seitenteile nicht auseinander bewegen. Sie geben dem Bett also eine gewisse Stabilität. Folglich sollte man die Querstreben nicht entfernen, auch dann nicht, wenn der Lattenrost dies eigentlich erfordert. Eine individuelle Lösung muss im konkreten Fall gefunden werden.

Oft ist es bspw. so, dass der Lattenrost selbst über wenigstens eine Querstrebe verfügt, die anstelle der Querstrebe des Bettes dann auch zur Stabilisierung des Bettkastens genutzt werden kann. Dies erfordert allerdings eine Fixierung des Lattenrosts am Rahmen.

Alternativ können Sie, insofern genügend Spielraum vorhanden ist, die Höhe des Lattenrosts verändern, indem Sie Auflagen zwischen den Stützflächen und dem Rahmen einbringen. Wenn auch das keine Möglichkeit ist, dann bleibt nur noch die Möglichkeit, das Bettgestell oder den Lattenrost umzubauen bzw. austauschen.

Kaufratgeber: So gehen Sie vor um den richtigen Lattenrost zu finden

Sie suchen den richtigen Lattenrost für Ihr Bett bzw. Ihre Matratze, sind sich aber nicht sicher, anhand welcher Kriterien Sie den Lattenrost auswählen sollen? Wir zeigen Ihnen im Folgenden anhand einer kurzen Anleitung, wie Sie den richtigen Lattenrost für Ihr Bett bzw. Bettgestell und Ihre Matratze finden.

140x200 Lattenrost worauf achtenBeginnen Sie damit, die benötigten Maße des Lattenrosts ausfindig zu machen. Entfernen Sie dazu Ihre alte Matratze und vermessen Sie den bereits vorhandenen Lattenrost bzw. das Bettgestell an der Auflagefläche. Die inneren Maße des Bettgestells sind üblicherweise gleich der Außenmaße des Lattenrosts. Auch die Höhe ist eventuell von Wichtigkeit. Messen Sie folglich auch, wie viel Spielraum Ihnen von der Auflagefläche auf der Stützleiste bis nach oben zum Rand des Bettkastens bleibt.

Anhand der Masse können Sie die Auswahl an Lattenrosten schon ziemlich gut eingrenzen. Nun sollten Sie sich fragen, ob Sie einen Lattenrost mit vielen, also etwas mehr als 40, oder mit wenigen, also so um die 20, Latten benötigen. Machen Sie das von Ihrer Matratze abhängig. Wenn Sie über eine Latexmatratze verfügen, dann kaufen Sie ein Lattenrost mit vielen Latten. Bei Taschenfederkernmatratzen wiederum reicht auch ein Lattenrost mit wenigen Latten. Ihre persönliche Vorliebe spielt bei dieser Auswahl ebenfalls eine Rolle: Wenn Sie einen empfindlichen Schlaf haben und sehr feine Einstellungen vornehmen wollen, dann empfehlen wir Ihnen ebenfalls ein Lattenrost mit vielen Latten.

Lattenrost worauf achtenAls letztes sollten Sie noch herausarbeiten, ob Sie einen Lattenrost benötigen, dessen Kopf- oder Fußteil sich hochklappen lässt. Diese Funktion verteuert einen Lattenrost, sorgt aber dafür, dass Sie von oben leichten Zugang unter das Bett bekommen. Ein solcher Lattenrost lohnt sich unserer Meinung nach jedoch nur, wenn Sie über ein Bettgestell verfügen, bei welchem die Seiten geschlossen sind. Andernfalls empfehlen wir Ihnen eher die Nutzung einer Bodenschublade.

Mit diesen Kriterien haben Sie die Auswahl der möglichen Lattenroste bereits stark eingrenzen können. Nun bleibt noch ein letztes Kriterium, nach dessen Anwendung üblicherweise nur noch eine Hand voll Lattenroste übrigbleibt: Der Preis. Auch hier spielt Ihre persönliche Vorliebe bzw. Entscheidung die Hauptrolle, wobei natürlich angemerkt werden sollte, dass Qualität und Nachhaltigkeit ihren Preis haben.

Bauarten und Varianten: Lattenrost, Tellerrost, Rollrost & mehr

Es gibt viele verschiedene Arten von Lattenrosten. Bisher sind wir nur auf die übliche Variante eingegangen, in der ein Lattenrost aus einem Rahmen besteht, der mit Latten versehen ist. Es gibt auch Lattenroste, die beispielsweise mit Tellern ausgestattet sind oder solche, die sich ausrollen lassen. Eine kurze Übersicht zeigt die Vor- und Nachteile:

LattenrostTellerrostRollrostSpanplatte

Der klassische Lattenrost besteht aus einem Rahmen und darin bzw. darauf in Querrichtung angebrachten Latten. Die Latten entsprechen einem Querschnitt durch den Körper: Ein Lattenrost kann hinsichtlich des Körpers folglich eindimensional, entsprechend seiner Länge, eingestellt werden.

Vorteile:

  • eindimensional einstellbar
  • günstig
  • einfach Hand zu haben und aufzubauen

Nachteile:

  • nicht zweidimensional einstellbar
  • nur stationär verwendbar
 Bei dem Tellerrost ist das anders. Hier ist nicht nur eine Einstellung längs zum Lattenrost bzw. zum Körper der Fall, sondern auch eine Einstellung quer dazu. Das wird durch Teller ermöglicht, die statt der Latten wie beim Lattenrost die Federwirkung erzeugen. So kann man mit einem Tellerrost beispielsweise Optimierungen für zwei verschiedene Liegepositionen auf derselben Matratze einstellen.

Vorteile:

  • zweidimensional einstellbar
  • einfach Hand zu haben und aufzubauen

Nachteile:

  • teuer
  • nur stationär verwendbar

Die dritte Variante, die wir Ihnen präsentieren, ist der sogenannte Rollrost. Dabei handelt es sich um einen Lattenrost, der jedoch nicht über einen Rahmen verfügt. Stattdessen besteht der Lattenrost ausschließlich aus den einzelnen Latten, die wiederum durch Gurte seitlich verbunden sind. Die Gurte ermöglichen es, den Lattenrost aufzurollen, daher auch der Name.

Vorteile:

  • einfach Hand zu haben und aufzubauen
  • transportabel
  • sehr günstig

Nachteile:

  • nicht einstellbar
  • durchschnittlich schlechtere Federwirkung

Rollrost

Manche Matratzen, wie beispielsweise Taschenfederkern-Matratzen oder so manche Kaltschaum-Matratze, benötigen im Prinzip keinen Lattenrost. Zumindest sagen das viele Hersteller. Unabhängig davon, dass wir Ihnen wenn nicht aus Gründen des Komforts, spätestens aber aus Gründen der Belüftung zu einem Lattenrost raten, ist es auch möglich, einfach eine Spanplatte anstelle eines Lattenrosts einzulegen. Eine Spanplatte ist eine Sperrholzplatte, die wiederum verschiedenartig aufgebaut sein kann.

Vorteile:

  • extrem günstig

Nachteile:

  • keine Federwirkung
  • nicht einstellbar
  • keine Belüftung
  • nur stationär verwendbar

Materialen

Wir haben bereits im Vorausgang erklärt, dass ein Lattenrost aus verschiedenen Materialien bestehen kann. Viele Lattenroste bestehen beispielsweise aus Holz, es gibt aber auch welche aus Metall oder aus Textilien bzw. aus Gurtmaterial. Auch Lattenroste aus glasfaserverstärktem Kunststoff sind verfügbar. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über vier Materialien:

MetallFiberglasHolzZirbenholz

Ein Lattenrost aus Metall besteht üblicherweise nur bis zu einem gewissen Anteil aus Metall. Wir kennen keinen Lattenrost, der zu 100 % aus Metall besteht. Viele Lattenroste setzen aber auf einen metallenen Rahmen, in dem die Holzlatten eingebaut sind. Der Vorteil von einem Metallrahmen ist die höhere Robustizität bzw. Stabilität.

Es gibt auch Lattenroste bzw. Latten, die aus Fieberglas bestehen. Diese sind robuster als Holzlattenroste, dafür sind sie der Regel aber auch teurer und haben den Nachteil, nur sehr schwer recyclebar zu sein.

  

Am gängigsten sind Lattenroste aus Holz. Dabei besteht ein Lattenrost üblicherweise aus schichtverleimtem im Holz. Das betrifft nicht nur die Latten, sondern auch den Rahmen. Die Verleimung macht das Holz stabiler.

Ein Lattenrost aus Zirbenholz wird von manchen nicht etwa aufgrund verbesserter Eigenschaften bezüglich der Konstruktion vorgezogen, sondern weil die ätherischen Öle des Zirbenholz für den ruhigeren Puls und damit für ein schnelleres Einschlafen sorgen.

Lattenrost einstellen, so wird es gemacht

Wissen Sie eigentlich, wie Sie einen Lattenrost einstellen? Insofern Sie über einen Lattenrost verfügen, der sich einstellen lässt, können Sie das anhand der nun folgenden Anleitung tun. Sie können einfach überprüfen, ob Sie über einen einstellbaren Lattenrost verfügen, indem Sie ihn sich anschauen: Wenn Ihr Lattenrost über doppelte Latten bzw. über Latten verfügt, die mit zwei Kunststoffschiebern versehen sind, dann können Sie den Lattenrost durch das Verschieben dieser Kunststoffteile einstellen. Die Verschiebung nach außen sorgt für eine Versteifung, die Verschiebung nach innen für eine höhere Elastizität.

Lattenrost einstellbarBevor Sie irgendeine Einstellung vornehmen, legen Sie sich einfach mal auf das Bett. Nehmen Sie dabei Ihre bevorzugte Schlafposition ein und warten ein paar Minuten. Das gilt insbesondere dann, wenn Sie eine Visco Matratze haben, die ein paar Minuten braucht, um sich an einen Körper anzupassen und die endgültige Position einzunehmen. Versuchen Sie nun, die Lage Ihrer Wirbelsäule abzuschätzen. Alternativ können Sie ein Foto von sich machen.

Verändern Sie nun die Schieber des Lattenrosts so, dass Ihre Wirbelsäule möglichst gerade liegt. Wir verdeutlichen das am Beispiel der Beckeneinstellung, die bei vielen modernen Matratzen möglich ist: Liegt Ihr Becken zu niedrig, dann ist die Wirbelsäule in Rückenlage in diesem Bereich nach unten gedrückt. Sie können das Becken anheben, indem Sie die Latten härter machen bzw. indem Sie die Schieber im Beckenbereich nach außen schieben. Machen Sie das stufenweise und überprüfen jedes Mal wieder die Position Ihres Beckens, bis Sie eine Einstellung gefunden haben, bei der die Wirbelsäule möglichst gerade und entlastet ist.

Tipp: Wenn Sie die für Sie beste Einstellung gefunden haben, dann markieren Sie sich die Position der Schieber auf dem Lattenrost. In Zukunft kann es nämlich sein, dass die Schieber beim Beziehen des Bettes durch das Bewegen der Matratze bewegt werden und so der Lattenrost verstellt wird. Dann finden Sie die ursprüngliche Position leicht wieder. Ein weiterer Tipp ist, die Einstellung des Lattenrosts etwa einmal im Jahr vorzunehmen, da sich nicht nur Sie, sondern auch der Lattenrost in seiner Struktur und Stützkraft verändern kann.

Bauteile und Funktionen

Wir haben bereits erklärt, wie ein Lattenrost aufgebaut ist. Im Folgenden möchten wir im Speziellen auf die einzelnen Bauteile eines Lattenrosts eingehen und erklären dabei auch besondere Bauteile und Funktionen.

MotorBettkasten FunktionAusziehbarHöhenverstellungBeine und RollenStarre Latten

Ein Lattenrost verfügt in der Regel dann über einen Motor, wenn er elektrisch verstellbar ist. So gibt es Lattenroste, die sich per Fernbedienung auf und ab bewegen lassen. Das betrifft in der Regel die Neigung des Fuß oder Kopfteils, ganz so, wie bei einem Bett im Krankenhaus. Solche Lattenroste und besonders komfortabel in der Handhabung, da man keine Kraft aufwenden muss, um das Kopf- oder Fußteil zu heben.

Motor elektrischer Lattenrost

Ein Lattenrost mit Bettkasten Funktion ist ein Lattenrost, der sich in wenigstens einem Teil hochklappen lässt. Im Zusammenhang mit einer Bettkasten Funktion wird diese Klappfunktion in der Regel mechanisch unterstützt. Auf diese Weise erlangt man einen relativ einfachen Zugriff von oben unter das Bett. Das lohnt sich dann, wenn auf den Stauraum unter dem Bett anderweitig kein Zugriff möglich ist. Verfügen Sie hingegen über ein Bett, dessen Bettgestell seitlich offen ist, dann empfehlen wir Ihnen, sich eine Bodenschublade anzuschaffen.

Ein ausziehbarer Lattenrost ist ein Lattenrost, dessen Breite sich individuell einstellen lässt. Solche Lattenroste eignen sich beispielsweise für Sonderkonstruktionen, in die kein normaler Lattenrost passt oder für Sofas, die ausziehbar sind. Der Trick dahinter ist, dass solche Lattenroste letztlich aus zwei einzelnen Lattenrosten bestehen, deren Latten jedoch zueinander versetzt ineinandergreifen. Auf diese Weise lassen sich die beiden Lattenroste quer stufenlos verschieben.

So ähnlich wie die Bettkasten Funktion, kann ein Lattenrost höhenverstellt werden, um beispielsweise das Kopfteil zuneigen. Es gibt auch Lattenroste, die komplett höhenverstellbar sind und bspw. über eigene Füße verfügen.

Wie bereits erklärt, gibt es Lattenroste, die über eigene Füße bzw. Beine verfügen. Manchmal sind daran auch Rollen angebracht. Solche Lattenroste sind nicht nur mit einem Lattenrost vergleichbar, sondern stellen praktisch schon ein eigenes Bett dar. Sie eignen sich perfekt zur Nutzung als Gästebett.

Starre Latten sind Latten, bei denen keine Federfunktion vorgesehen ist. Meistens verfügen Rollroste über starre Latten. Man erkennt starre Latten daran, dass sie nicht gebogen sind und in der Regel aus relativ stabilem und dickem Holz bestehen, üblicherweise aus unverleimtem Holz. Letztlich handelt es sich bei starren Latten also um einfache Vierkanthölzer.

Lattenrost und Matratze im Set kaufen oder getrennt?

Ob Sie einen Lattenrost mit der Matratze im Set kaufen oder doch lieber auf den getrennten Kauf zurückgreifen, ist letztlich Ihnen überlassen. Wir helfen Ihnen jedoch bei der Entscheidungsfindung, indem wir im Folgenden die Unterschiede erklären.

Für den Kauf im Set spricht in der Regel der Preis. Schnell lässt man sich von den guten Angeboten locken, die einem beim Kauf von Matratze und Lattenrost im Set winken. Tatsächlich kann darunter das ein oder andere Mal ein lohnendes Angebot dabei sein. Sie sollten die Entscheidung über den Kauf im Set jedoch nicht allein vom Preis abhängig machen, sondern vom Inhalt.

Denn gegen das Set spricht, dass Sie in der Regel deutlich eingeschränkter sind, was die Auswahl des Lattenrosts bzw. die Auswahl der Matratze betrifft. Von daher wäre es besser, die Matratze und den Lattenrost unabhängig voneinander zu kaufen. Um zu unserem Schluss zu kommen:

Wir empfehlen Ihnen in jedem Fall, zunächst so zu tun, als würden Sie Lattenrost und Matratze getrennt kaufen. Wenn Sie dann ein Set finden, indem sowohl Matratze als auch Lattenrost zu dem eigentlich separat ausgewählten Pendant passen, dann greifen Sie zum kostengünstigen Set.

Hinweise für bestimmte Personengruppen

Wie bei Matratzen gibt es auch beim Lattenrost Hinweise zu bestimmten Personengruppen. Im Folgenden beschreiben wir, was im Zusammenhang mit der Nutzung und dem Kauf eines Lattenrosts und der jeweiligen Personengruppe zu beachten ist.

SeitenschläferBauchschläferschwere Menschen (übergewichtige)Kinder

Seitenschläfer müssen bei einem Lattenrost eigentlich auf nichts Besonderes achten, außer vielleicht darauf, dass sich der Lattenrost einstellen lässt. Gerade im Hüftbereich belasten Seitenschläfer die Matratze und den Lattenrost stärker als eigentlich in Rückenlage vorgesehen. Die Hüfte sinkt tiefer ein und die Druckbelastung steigt. Der Lattenrost sollte das mitmachen. Viel wichtiger ist für Seitenschläfer jedoch die Matratze, die einen gewissen Seitenhalt bieten sollte. Zu dem empfehlen wir die Nutzung eines Seitenschläferkissens.

Seitenschlaefer

Bei Bauchschläfern sieht es wiederum anders aus. Hier invertiert sich das Liegeprofil praktisch, es weicht also relativ stark von dem Liegeprofil eines Rückenschläfers ab. Wir raten Ihnen an dieser Stelle also, zu einem Lattenrost zugreifen, der sich nicht nur im Hüftbereich, sondern auch im Kopfbereich einstellen lässt. Auch hier ist es jedoch wichtig, eine Matratze zu haben, welche die Bauchlage unterstützt oder alternativ auf ein sogenanntes Bauchschläferkissen zurückzugreifen.

Bauchschlaefer

                         

Schwere Menschen sollten beim Kauf eines Lattenrosts vor allem auf ein Kriterium achten: Die maximal mögliche Belastung bzw. das Maximalgewicht. Das gilt auch für Übergewichtige. Normalerweise kann ein Lattenrost für ein Einzelbett bis zu etwa 120 kg belastet werden, manchmal auch bis zu 150 kg. Es gibt jedoch Ausnahmen, weshalb Sie sich vorher auf jeden Fall vergewissern sollten, dass der Lattenrost Ihr Körpergewicht trägt und dafür geeignet ist.

Man würde meinen, die Auswahl eines Lattenrosts spielt bei Kindern praktisch keine Rolle. Dem ist nicht so. So spielt es tatsächlich keine Rolle, welchen Lattenrost sie auswählen, was den Liegekomfort betrifft. Hier ist die Matratze das Hauptkriterium. Doch bedenken Sie, dass ein Kind auf einem Bett nicht nur liegt, sondern zum Beispiel darauf spielt oder darauf herumhüpft. Im Extremfall befinden sich beim Kindergeburtstag gleich mehrere Kinder auf dem Bett – springend. Entsprechend sollten Sie darauf achten, dass der Lattenrost für die Belastung ausreichend dimensioniert wurde: Achten Sie auf ein möglichst hohes Maximalgewicht.

Infos zu verschiedenen Größe: 80×200, 160×200 und mehr

Wir möchten Ihnen im Folgenden ein paar Infos und Hinweise zu den verschiedenen Größen eines Lattenrosts geben. Dabei orientieren wir uns an vier beispielhaft unterschiedlichen Größen, die Einzelbetten und Doppelbetten repräsentieren.

140x200 cm80x200 cm120x200 cm160x200 cm

Extrem gängig ist das Maß mit der Breite 140 cm. Dabei handelt es sich um ein schmales Doppelbett oder wahlweise auch um ein Einzelbett. So setzen viele Singles auf diese Breite, wobei das Maß gleichzeitig von jungen Paaren bevorzugt wird. Ein Vorteil ist nicht nur der für ein Doppelbett vergleichsweise geringe Platzbedarf, sondern auch die vergleichsweise geringen Kosten, da es sich um ein sehr häufig anzutreffendes Maß handelt. Hier finden Sie problemlos Bettwaren beim Discounter.

Lattenrost 140x200

Lattenrost mit den Maßen 140×200 cm

Ein Lattenrost mit den Maßen 80 × 200 cm ist ein klassischer Lattenrost für ein Einzelbett, ein schmales noch dazu. Solche Betten finden sich üblicherweise in engen Wohnsituationen oder in Wohnsituationen, wo das Schlafen keine so wichtige Rolle spielt. Ein Beispiel sind Studentenwohnheime oder Kinderzimmer. Der Vorteil dieser Größe ist nicht nur, dass sowohl der Lattenrost als auch sämtliche andere Bettwaren vergleichsweise günstig sind. Sie sind auch leichter zu pflegen und leichter Hand zu haben.

Immer noch im Bereich eines Einzelbetts, dafür aber deutlich weiter, bewegt man sich mit den Maßen 120 × 200 cm. Es handelt sich dabei um ein breites Einzelbett, in welchem man ein paar Nächte auch zu zweit noch gut schlafen kann. Singles mit hohem Anspruch an Schlafkomfort setzen beispielsweise auf ein solches Bett. Im Gegensatz zu der Breite von 80 cm handelt es sich hierbei jedoch um ein etwas exotischeres Maß, was Bettwaren nicht nur teurer, sondern nicht mehr so leicht erhältlich macht. Gegebenenfalls müssen Sie sich folglich also mehr im Onlinebereich umschauen.

Deutlich mehr Probleme werden Sie damit bei einem Bett mit einer Breite von 160 cm haben: Dabei handelt es sich also um eine etwas exotischeres Maß, bei dem Sie sich öfters im Onlinebereich umschauen möchten, wenn Sie Bettwaren kaufen möchten. Diese Breite eignet sich für Paare, die etwas mehr Platz brauchen und vor allem für Paare, bei denen jede Seite mit unterschiedlichen Liegeeigenschaften versehen werden soll. Denn in ein Bett mit einer Breite von 160 cm müssen Sie keinesfalls einen Rost oder eine Matratze einlegen, die 160 cm breit ist. Stattdessen können Sie auch zwei Roste oder zwei Matratzen einlegen, die wiederum je 80 cm breit sind.

Welchen Lattenrost für Bodyguard Matratze?

Für die Bodyguard Matratze benötigen Sie laut Aussage des Herstellers prinzipiell keinen Lattenrost. Wir empfehlen Ihnen jedoch trotzdem einen, wenigstens, um die Belüftung der Matratze sicherzustellen und damit der Schimmelbildung vorzubeugen. Sie können dafür auf einen extrem günstigen Rollrost zurückgreifen. Wenn Sie sich etwas mehr Einstellbarkeit wünschen, können Sie jedoch auch einen einstellbaren Lattenrost wählen. Letztlich liegt die Entscheidung in Ihrer persönlichen Vorliebe.

Einsatzgebiete: Wo einbauen?

Eine kurze Übersicht, die zeigt, wo Sie einen Lattenrost überall einbauen können:

BettkastenHochbettDoppelbettKinderbett

Lattenroste können in normalen Bettkasten verbaut werden. Oft reicht es, den Lattenrost einfach nur einzulegen – so wie die Matratze auch.

Bettkasten

Bei einem Hochbett ist ein Lattenrost ebenfalls einsetzbar. Hier ist eventuell sogar die Optik des Lattenrosts von Wichtigkeit.

Beim Doppelbett haben Sie die Möglichkeit, entweder einen großen oder zwei halb so große Lattenroste einzubauen. Bei Letzterem sollten Sie sicherstellen, dass das Bett das unterstützt.

Der Einbau in einem Kinderbett ist ebenfalls möglich. Nutzen Sie hier am besten einen stabilen Rollrost.

Lattenrost von IKEA gut?

Sicherlich kennen Sie das schwedische Möbelhaus Ikea. Es handelt sich um ein weltweit operieredes Unternehmen, welches nicht nur durch niedrige Preise, sondern durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ein buntes aber dennoch schlichtes und ansprechendes Design immer wieder Aufmerksamkeit erregt. Im Folgenden schauen wir uns drei Lattenroste von dem blau-gelben Möbelriesen Ikea genauer an.

IKEA Lattenrost

Lattenrost von IKEA

LILLUMAN: Bei diesem Rost handelt es sich um eine Mischung aus Lattenrost und Tellerrost. So befinden sich im Schulterbereich und im Hüftbereich Teller, während der Rest mit Latten versehen ist. Der Lattenrost ist bei einer Länge von 2 m in den Breiten 80 cm und 90 cm erhältlich. Mit ihm bekommt man 25 Jahre Garantie, was einmal mehr einen Eindruck von der Qualität vermittelt. Diesen Lattenrost können wir Ihnen empfehlen, wenn Sie sehr viel Wert auf individuelle Anpassung liegen. Bei Ikea ansehen

EIDSFOSS: Wenn Sie hingegen keine Teller benötigen und wenn Ihnen beispielsweise die individuelle Anpassung im Hüftbereich ausreicht, dann können Sie auch auf diesen Lattenrost von Ikea zurückgreifen. Ihn gibt es nicht nur in einer Breite von 80 und 90 cm, sondern auch in einer Breite von 140 cm. Damit eignet er sich auch für kleine Doppelbetten. Bei Ikea ansehen

LÖNSET: Noch günstiger und ebenfalls mit 25 Jahren Garantie kommt dieser Lattenrost von Ikea daher. Es gibt ihn in einer Breite von 70, 80 und 90 cm. Damit eignet er sich auch für schmale Einzelbetten. Der Lattenrost ist nicht einstellbar, verfügt aber über fünf Zonen. Bei Ikea ansehen

[/su_tab][/su_tabs]

Welchen Lattenrost für welche Art Matratze

Nur selten kaufen Personen den Lattenrost und die Matratze gemeinsam. Meistens entscheidet man sich zuerst für eine bestimmte Matratze oder man hat bereits eine bestimmte Matratze und kauft daraufhin den Lattenrost. Hierbei gibt es einiges zu beachten. Wir gehen im Folgenden auf die Besonderheiten ein, die in der Kombination einer bestimmten Matratze zu einem Lattenrost auftreten und anhand derer Sie den Lattenrost auswählen sollten:

KaltschaummatratzeLatexmatratzeTaschenfederkernmatratzeVisco MatratzeGel Matratze

Bei einer Kaltschaummatratze ist die Wahl des Lattenrosts ausschließlich von dem gewünschten Grad der Einstellungsmöglichkeiten abhängig. Letztlich können Sie sich hier auch für einen Rollrost entscheiden. Mehr Infos: Kaltschaummatratze Test & Vergleich

beste Kaltschaummatratze Test

Bei Latexmatratzen sieht es wiederum anders aus. Hier empfehlen wir Ihnen einen Lattenrost, der über möglichst viele Latten verfügt. Denn die Latexmatratze ist strukturell deutlich weniger stabil als andere Matratzen, weshalb sie möglichst viele Auflagepunkte haben sollte. Alle Infos: Latexmatratze Test & Vergleich

Bei der Taschefederkernmatratze sind sie hinsichtlich des Lattenrosts wiederum völlig freigestellt, ganz so, wie bei der Kaltschaummatratze. Die Taschenfederkern-Matratze ist sogar eine Matratze, bei denen wir getrost auf einen Lattenrost verzichten würden, da selbst die Belüftungseigenschaften nicht allzu stark von Belang sind: Die Taschenfederkernmatratze hat unter allen Matratzen mit die höchste Luftzirkulation. Mehr dazu: Taschenfederkernmatratze Test & Vergleich

Anders sieht das bei der Visco Matratze aus. Visco Matratze werden üblicherweise gerade deshalb gekauft, weil sie sich extrem gut an den Körper anpassen. Üblicherweise sind die Komfortansprüche von Besitzern solcher Matratzen sehr hoch, weshalb wir auch einen Lattenrost empfehlen, der sich möglichst fein einstellen lässt. Zum Beitrag: beste Viscomatratze Test & Vergleich

Dasselbe gilt bei der Gel Matratze. Auch hier empfehlen wir einen Lattenrost, der sich möglichst individuell einstellen lässt, um die hervorragenden Liegeeigenschaften der Gel Matratze zu unterstützen. Alle Infos: Gelmatratze Test & Vergleich

Wo Lattenrost kaufen?

Wir konnten online keinen Lattenrost Test finden, der genauer darauf eingeht, wo man einen Lattenrost kaufen kann. Wir zeigen Ihnen im Folgenden sechs verschiedene Anlaufstellen, die immer wieder gute Angebote liefern:

AldiLidlPocoOttoEbayIKEA

AldiAuch der Discounter Aldi verkauft im Saisonsortiment Lattenroste. Diese zeichnen sich durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Sie können sich auch hier vorab online erkundigen, wann es das nächste Lattenrost Angebot gibt: Aldi.de

lidlDasselbe gilt beim Discounter Lidl, dem direkten Konkurrenten zu Aldi. Auch hier gibt es ein Saison-Sortiment, in welchem wenigstens einmal im Jahr Lattenroste und Matratzen sind. Sie finden die Angebote auch online: Lidl.de

Bei dem Einrichtungsmöbelhaus POCO können Sie beispielsweise Lattenroste kaufen. Hier finden Sie außerdem noch allerlei andere Möbel, bei denen ebenfalls viele attraktive Angebote vorhanden sind. Hier können Sie sich vorab über Angebote erkundigen: POCO.de

Ganz anders als POCO, Aldi oder Lidl fokussiert sich der Online-Riese Otto nicht etwa auf Lebensmittel, Möbel oder einen anderen speziellen Bereich, sondern deckt extrem viele Bereiche ab. Hier finden Sie also nicht nur Lattenroste, sondern beispielsweise auch Waschmaschinen, Bettbezüge, Möbel, Computer und vieles weitere: otto.de

Lattenroste finden Sie auch auf eBay. Der Vorteil an dem großen Onlinehändler ist vor allem die Produktvielfalt, da sehr viele unterschiedliche Hersteller ihre Produkte anbieten – auch aus dem Ausland. Das senkt gleichzeitig den Preis. Hier geht es zu eBay: ebay.de

IKEAWir haben bereits drei verschiedene Lattenroste von Ikea genauer angesehen. Natürlich gibt es noch mehr. Zum Lattenrost können Sie bei Ikea gleich noch das ganze Schlafzimmer dazukaufen. Eindrücke von den Möbeln bekommen Sie online: Ikea.com

Kurze Frage und Antwort

Uns erreichen im Zusammenhang mit unserem Lattenrost Vergleich immer wieder ähnliche Fragen, die bspw. auch die Lattenrost Tests betreffen. Im Folgenden fassen wir die häufigsten Fragen zusammen und beantworten sie kurz und knapp:

Viel Spaß beim Lesen

Was für ein Lattenrost für den Wohnwagen?

Es gibt hier zwei Ansichten: Entweder Sie kaufen einen sehr günstigen Lattenrost (Rollrost), weil dieser schließlich selten genutzt wird. Oder Sie greifen, da die Nutzung meistens im Urlaub erfolgt und entsprechend komfortabel sein sollte, auf einen einstellbaren Lattenrost zurück.

Was tun bei knarren und quietschen?

Bei einem knarrenden und quietschenden Lattenrost müssen Sie erst ausmachen, wo das Knarren und Quietschen genau herkommt. Oft ist es das Bettgestell. Überprüfen Sie die Verbindungen und ziehen Sie die Schrauben nach. Alternativ können Sie zwischen reibende Holzteile eine dicke Klarsichtfolie legen.

Wie oft den Lattenrost austauschen?

Einen Lattenrost müssen Sie im Idealfall erst dann austauschen, wenn er kaputt ist oder wenn das Liegeverhalten stark negativ beeinflusst wird. Normalerweise ist das erst nach Jahrzehnten der Fall.

Selberbauen aus Dachlatten und Pappe?

Selbstverständlich können Sie den Lattenrost auch kostengünstig aus Pappe, Dachlatten und anderen Materialien bauen. Nach unserer Einschätzung lohnt sich der Aufwand jedoch nicht, da man sich stattdessen einen gleichwertigen sehr günstigen Rollrost hätte kaufen können.

Elektrischer Lattenrost sinnvoll?

Ein elektrischer Lattenrost ist vor allem für ältere Menschen sinnvoll, da man keine Kraft benötigt, das Kopfteil bzw. das Fußteil hoch zu heben. In dem Sinne kann ein solcher Lattenrost einem auch dabei helfen, aus dem Bett auszusteigen. Elektrische Lattenroste finden sich auch bei Pflegefällen. Mehr dazu: Elektrischer Lattenrost mit Motor

Worauf achten bei Rückenschmerzen

Bei Rückenschmerzen sollten Sie einerseits die Einstellung Ihres Lattenrosts überprüfen, andererseits aber auch in Erwägung ziehen, dass die Ursache für Rückenschmerzen vielleicht nicht in einer falschen Matratze oder einem falschen Lattenrost, sondern in einem gesundheitlichen Leiden zu finden ist. Suchen Sie folglich einen Arzt auf.

Aufbauanleitungen für Lattenroste:

Aufbauanleitung 1: DaMi Lattenrost BasicAufbauanleitung 2: IKEA Lattenrost

Hier ein Review zu dem DaMi Lattenrost Basic NV. Es handelt sich um ein Aufbau-Review:

Ein Review inkl. Aufbauanleitung zu einem IKEA Lattenrost finden Sie in diesem Video:

Weiterführende Links und Quellen:

 

Bester Lattenrost 2018: Test, Vergleich und wichtige Infos
5 (100%) 28 votes