Im heutigen Beitrag schauen wir uns genauer an, ob es einen Breckle Lattenrost Test von den bekannten Verbraucherzeitschriften gibt. Wir erstellen dazu eine Übersicht mit den bekanntesten Verbrauchermagazinen. Der Hersteller Breckle bietet verschiedene Modelle für unterschiedliche Ansprüche und in unterschiedlichen Preisklassen an. Ein Blick auf die Produktpalette kann sich durchaus lohnen.

Breckle

Breckle Lattenrost Test

Bei den nachfolgenden Verbrauchermagazinen haben wir nach einem Breckle Lattenrost Test gesucht:

  • Stiftung Warentest
  • Kassensturz Magazin (Schweiz)
  • Ökotest
  • Konsument.at
  • Ktipp.ch
  • Haus-Garten-Test
  • ETM Testmagazin

Einen Breckle Lattenrost Test konnten wir bei keinem der Magazine finden. Obwohl die Produkte der Firma Breckle das gewöhnliche Angebot am Markt widerspiegeln, war bisher noch kein Modell dieses Herstellers Teil eines unabhängigen Tests.

Falls zukünftig Testergebnisse vorliegen, werden wir an dieser Stelle darüber berichten. Bis dorthin kann man sich die Kaufentscheidung auch mit Erfahrungsberichten in Internetforen erleichtern.


Unsere Empfehlung

Kommen wir nun zu unserem Fazit und der Frage, ob wir den Breckle Lattenrost unseren Lesern empfehlen. Einen Praxistest haben wir nicht durchgeführt. Alles in allem finden wir die Auswahl der unterschiedlichen Produkte aus dem Hause Breckle solide und empfehlenswert.

Vom einfachen Rollrost bis hin zum mehrfach verstellbaren Lattenrost finden sich Modelle für die unterschiedlichen Ansprüchen. Wer möchte, kann sich die passende Matratze desselben Herstellers dazu aussuchen. AKTUELLE ANGEBOTE BEI OTTO.DE ANSEHEN



Infos zum Hersteller Breckle

Das Unternehmen wurde 1932 durch Emil Breckle in Benningen am Neckar gegründet. Ursprünglich wurden Polstermöbel hergestellt, seit den 1960er Jahren wurde die Produktion auf Matratzen und Lattenroste spezialisiert. 1973 expandierte das Unternehmen nach Niedersachsen. Im Jahr 2020 wurden teile des Unternehmens verkauft, so dass sich nur noch ein Teil in Familienbesitz befindet.

Breckle Lattenrost Test

Wie sinnvoll ist ein Lattenrost?

Ein Lattenrost ist zu einem sehr großen Teil für die Qualität des Schlafes und des Liegegefühls verantwortlich. Er dient dazu, die Eigenschaften der Matratze zu unterstützen. Zudem erhöht er die Haltbarkeit der Matratze und sorgt für eine gute Belüftung der Matratze.

Wenn man die Matratze ohne Lattenrost auf den Boden legt, kann es sein, dass sich die Feuchtigkeit in und unter der Matratze staut und somit Stockflecken und Schimmelbildung daraus entstehen können.

Sollte man 28 oder 42 Leisten beim Lattenrost bevorzugen?

Welche Leistenanzahl man wählt, ist ein bisschen Geschmacksache. Schwere Schläfer sollten eher einen Rahmen mit 28 bis 32 Leisten wählen, da ein Rahmen mit 42 Leisten nicht ganz die Tragkraft besitzt.

Für eine Taschenfederkernmatratze kann der Rahmen auch mit weniger als 28 Leisten bestückt sein. Maßgeblich für die passende Anzahl der leisten ist die Größe und Art der Matratze. Daraus resultiert der Abstand der einzelnen Leisten. Je nach dem wie breit die Leisten sind, ergibt sich eine unterschiedliche Stückzahl.

Wie viel kostet ein guter Lattenrost?

Die Kosten für einen Lattenrost sind abhängig von dessen Größe und Bauart. Verstellbare und elektrische Modelle sind selbstverständlich teurer als simple und starre Lattenrost. Lattenroste aus dem Niedrigpreissegment kosten zwischen 40 und 80 Euro.

Mittelpreisige Modelle schlagen mit etwa 100 bis 150 Euro zu Buche. Nach oben hin können für Lattenroste aus dem Premium-Segment teilweise mehrere hundert Euro fällig werden.

Gibt es von der Firma Breckle auch Lattenroste, die verstellbar sind?

Die Firma Breckle bietet auch Lattenroste an, welche sowohl für den Oberkörper als auch für die Beine verstellbar sind. Des weiteren fertigt die Produktion der Firma Breckle Ihren Lattenrost ganz nach den persönlichen Bedürfnissen und Vorlieben.


Andere relevante Beiträge:

Jakob Wagner
Letzte Artikel von Jakob Wagner (Alle anzeigen)